Seed-Finanzierung für neotiv durch den High-Tech Gründerfonds

eHealth App
Photo by Gilles Lambert on Unsplash

Magdeburger Digital Health Startup neotiv bekommt Seed-Finanzierung

Der High-Tech Gründerfonds unterstützt das Startup neotiv aus Sachsen-Anhalt, welches an einem digitalen Medizinprodukt arbeitet. Das Magdeburger Startup bringt neueste Erkenntnisse aus der Erforschung neurodegenerativer Erkrankungen in mobile Apps für den privaten Anwender, Ärzte und Medikamentenentwicklungen. Mit einer anwendungsfreundlichen eHealth App sollen regelmäßige Gedächtnistests durchgeführt werden, die es ermöglichen Alzheimer im Frühstadium zu messen.

Das Team bildet sich um Geschäftsführer Dr. Chris Rehse und Demenzforscher Emrah Düzel. Die Technologie von neotiv basiert auf Gedächtnistests, die in umfangreichen nationalen und internationalen wissenschaftlichen Studien speziell für den Zweck entwickelt werden, neurodegenerativer Erkrankungen zu erforschen. Mit den Testergebnissen werden Hinweise darauf geliefert, ob die Gedächtnisfunktionen normal für den Altersdurchschnitt sind oder ob bestimmte Hirnregionen eingeschränkt sind. Wenn nötig können so präventive und therapeutische Maßnahmen anhand der Ergebnisse angepasst und angewendet werden.

Unterstützung für die eHealth App und neotiv

Durch Studien und Tests weiß man bereits, welche Hirnregionen als erstes von Alzheimern betroffen sind. „Durch die Implementierung als mobile App will neotiv erreichen, den Krankheitsverlauf schon in den frühesten Phasen für Anwender einfach messbar zu machen.“ (HTGF) neotiv gründete sich aus einer Forschungs-Kollaboration der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und dem Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE). Der Flying Health Inkubator aus Berlin unterstützt das Startup neotiv bei seinen Plänen, das Produkt in den eHealth Markt zu integrieren. Das EXIST-Forschungstransfer Programm des BMWi begleitet und fördert außerdem Forschungsarbeiten für neotiv.

Über den High-Tech Gründerfonds

Der High-Tech Gründerfonds unterstützt seit 2005 erfolgreiche High-Tech Gründer: „Mit Know-how, Entrepreneurial-Spirit und Leidenschaft begleitet das erfahrene Team aus Investment-Managern und Startup-Experten die besten Unternehmen auf ihrem Weg von der Gründung bis zum Erfolg.“ Der Fokus liegt dabei auf den Bereichen Sofware, Medien, Internet, Hardware, Energie und Automation, sowie Life Sciences und Chemie. Das Volumen von 886 Mio. Euro ist auf drei Fonds verteilt. Bisher konnten schon viele Erfolgsgeschichten durch den HTGF finanziert werden, wie z.B. Mr. Spex und Junique.

Quelle und weitere Informationen:

https://high-tech-gruenderfonds.de/de/digital-health-startup-neotiv-sichert-sich-seed-finanzierung-durch-den-high-tech-gruenderfonds/?utm_source=2017.12.21_Verteiler&utm_campaign=690bfd7452-EMAIL_CAMPAIGN_2018_01_15&utm_medium=email&utm_term=0_2476d775cf-690bfd7452-88502897

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*