eCovery: adesso investiert in das eHealth Startup aus Leipzig

Die eCovery Gründer (v.l.n.r.) Benedict Rehbein, Marcus Rehwald und Dr. Alexander Georgi. (Foto: Florian Pappert)

Das eHealth Startup eCovery aus Leipzig hat ein neues Investment in sechsstelliger Höhe bekannt gegeben. adesso gilt als einer der führenden IT-Dienstleiter Deutschlands, jetzt hat sich das Unternehmen aus Dortmund über seinen Inkubator inQventures an eCovery beteiligt. Mit der Hilfe von adesso hat das Startup außerdem seine App weiter entwickelt und will bald als Medizinprodukt der Klasse I (MDD) launchen. 

Investition in die Zukunft der Therapie: adesso setzt auf eHealth-App eCovery

Der Dortmunder Konzern adesso mit rund 40 Standorten in 9 Ländern hat sich über seinen Inkubator inQventures an dem Anbieter für digitalisierte Gesundheitslösungen beteiligt: Gemeinsam wollen eCovery und adesso die Zukunft der Physiotherapie mitgestalten und den Wachstumskurs der bestehenden Therapie-App beschleunigen. Bereits in den letzten Wochen hatten adesso-Spezialisten für Rückenwind bei den Leipzigern gesorgt.

„Unser neues Produkt trägt schon einen ersten Stempel unseres neuen Partners“, erläutert Marcus Rehwald, Gründer und Geschäftsführer von eCovery: „denn dank der IT-Unterstützung von adesso auf den letzten Metern konnten wir nochmals deutlich bessere Funktionen in die neue App integrieren, von denen Patienten und auch Therapeuten profitieren werden.“

Vor Kurzem hat eCovery den Launch seiner neuen Therapie-App bekannt gegeben. Mit dieser zweiten, deutlich überarbeiteten Version verfügen die Leipziger über ein Medizinprodukt der Klasse I (MDD) und über ein breites Spektrum an digitalen Therapien für Gelenkserkrankungen und -verletzungen: So können Patienten mit Hüft-, Knie- und Rückenproblemen die App für ihre Therapie begleitend zur Vor-Ort-Betreuung oder auch als Standalone-Produkt nutzen. Zugleich ist mit eCovery zum Beispiel erstmals auch die Betreuung von Patienten vor, während und nach einer Operation lückenlos möglich: Eingriffe im Knie- oder Hüftbereich werden damit optimal begleitet und der Patient erhält eine bessere und individuellere Betreuung.

Unterstützung von Experten aus dem Digital Health Sektor

Die Finalisierung der App wurde auch mithilfe von IT-Spezialisten der adesso SE geleistet, die gemeinsame Arbeit war zugleich schon der erste Teil der Kooperation. Nun hat sich adesso über die inQventures GmbH auch finanziell am Leipziger StartUp beteiligt.

„Wir glauben daran, dass der eHealth-Markt in Deutschland ein gewaltiges Potenzial für die Zukunft bietet. Um dieses Potential sinnvoll zu nutzen, braucht es neben innovativen Ideen und begeisterten Gründern auch ein passendes Ökosystem und starke Partner. Deshalb glauben wir, dass sich mit adesso und eCovery zwei Unternehmen gefunden haben, die gemeinsam die digitale Transformation der medizinischen Gesundheitsversorgung voranbringen können“, erläutert Gregor Schwald, Geschäftsführer der inQventures GmbH und verantwortlich für die Beteiligung an den Leipzigern.

Insgesamt erhält das Unternehmen von adesso eine sechsstellige Summe für die künftige Weiterentwicklung. Zuletzt hatte das Startup 2020 erfolgreich eine Seed-Finanzierungsrunde in mittlerer sechsstelliger Höhe abgeschlossen. Beteiligt hatte sich als Lead-Investor neben zwei Business Angels der Technologiegründerfonds Sachsen (TGFS).

Über adesso SE

Die adesso SE verfügt über eine mehr als zwanzigjährige Expertise in der Beratung, Softwareentwicklung und Digitalisierung. In seinem Geschäftsbereich Health adressiert der IT-Dienstleister im Speziellen das Gesundheitswesen und Digital Health. So wurden bereits zahlreiche Strategie- und Entwicklungsprojekte für adesso-Kunden von Krankenkassen über medizinische Abrechnungsunternehmen bis hin zu Labordienstleistern, Medizintechnik- und Healthcare-Anbietern erfolgreich umgesetzt. Von großen, komplexen interoperablen IT-Plattformarchitekturen bis zu agilen Health-Startups – im Umfeld der digitalen Gesundheitsanwendungen agiert adesso als innovativer IT Partner. Neben Wissenschaft und Forschung engagiert sich adesso nun auch bei der Bildung: ab dem Wintersemester 2021/22 können Studierende dank einer adesso-Initiative den Studiengang Digital Health Engineering (B.Sc.) an der Hochschule Fresenius belegen.

Über eCovery

Die eCovery GmbH wurde 2019 von Dr. Alexander Georgi, Benedict Rehbein und Marcus Rehwald gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, Patienten bestmöglich bei ihrer Therapie zu Hause zu unterstützen. Das erste Produkt der Leipziger war eine Therapie-App gegen Knieschmerzen, künftig sollen – auch dank der Unterstützung durch die Universitätsmedizin Leipzig – möglichst alle Gelenkserkrankungen und -verletzungen leichter und verständlicher therapierbar werden. Erste Partner haben bereits 2020 in das junge Unternehmen investiert, für den Spätsommer 2021 ist eine weitere Finanzierungsrunde geplant.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen