Dresdner Startup denovoMatrix: Investition durch High-Tech Gründerfonds und Technologiegründerfonds Sachsen

Foto von denovoMATRIX

Die beiden Gründerfonds Technologiegründerfonds (TGFS) und High-Tech Gründerfonds (HTGF) investieren in die Vision des Dresdner Startups denovoMatrix.

Um die Einführung der denovoMATRIX-Produkte am Markt zu beschleunigen, beteiligen sich die beiden Gründerfonds HTGF und TGFS an der Seed-Finanzierung und bringen so die Vision von denovoMATRIX voran. 

denovoMatrix entwickelt biomimetische Beschichtungen für die Kultivierung menschlicher Stammzellen. Das Startup hat aufgrund der patentieren Technologie die Chance, die Forschung im Bereich Stammzellen voranzutreiben und die Prozesse der Zellkultur in den Lebenswissenschaften zu revolutionieren.

Das junge Gründerteam wurde als Sieger beim Innovationspreis Mitteldeutschland 2018 im Cluster Life Science gekürt. CEO von denovoMATRIX, Dejan Husman, erklärt, dass im weiteren Schritt vor allem die Aufmerksamkeit auf die Einführung der myMATRIX-Produktlinie gerichtet werden soll. Die Produkte dienen zur Optimierung von Zellkulturprozessen unter der Verwendung definierter, serumfreier Bedingungen. Über die Webseite des Unternehmens sind bereits dir ersten Produkte verfügbar. 

Über denovoMATRIX

Im August 2018 wurde die denovoMATRIX GmbH als Spin-Off der Technischen Universität Dresden gegründet. Mit der Unterstützung des EXIST Forschungstransfer, einer Gründungsförderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), konnten die Gründer die Technologie in den Laboren des B CUBE Center for Molecular Bioengineering bis zur Marktreife entwickeln. Die Mission von denovoMATRIX ist die Förderung der Forschung mit Zellkulturen, um die Einführung zellbasierter Therapien zur Behandlung von Krankheiten zu beschleunigen.

Artikel zuerst erschienen hier.