Siebenstelliger Betrag für Erfurter Logistikplattform Pamyra

Einen siebenstelligen Betrag konnte das Erfurter Unternehmen Pamyra.de in der Seed-Finanzierungsrunde 2018 abräumen. Der neue Lead­in­ves­tor ist die Betei­li­gungs­ma­nage­ment Thü­rin­gen GmbH (bm|t), die zusam­men mit dem Tech­no­lo­gie­grün­der­fonds Sach­sen (TGFS) und drei pri­va­ten Busi­ness Angels in das Vergleichs- und Buchungsportal für Treansporte inves­tiert hat. Bemerkenswert dabei ist, dass der bis­he­rige Lead­in­ves­tor, Inno­En­ergy, sich an der Kapi­tal­erhö­hung betei­ligt hat.

„Ein Zeichen des Vertrauens“

Felix Wie­gand, der Grün­der und CEO der Pamyra GmbH wer­tet diese Geste als Zei­chen des Ver­trau­ens gegen­über dem Team. Den Geldbetrag möchte er in die Produktentwicklung und in Marketingmaßnahmen stecken, außerdem gibt es neuerdings einen Business Developer im Team. Er beschreibt, dass die Finanzierungsrunde auch das Team enger zusammengeschweißt hat und die Motivation, die Plattform voran zu bringen, stieg. 

Digitalisierung in der Logistik

Die Konkurrenz im Sektor Digitalisierung in der Logistik ist hart umkämpft. Wir verfolgen die Entwicklung des Unternehmens mit großer Spannung. Als Alleinstellungsmerkmal nennt das Team, dass der Vergleichsservice sowohl für die Spediteure, als auch für die Versender einen einzigartigen Mehrwert schafft.

Über die Pamyra.de GmbH

Pamyra.de ist eine unab­hän­gige Ver­gleichs- und Buchungs­platt­form für Logistik, die 2016 von Felix Wie­gand und Ste­ven Qual in Erfurt gegrün­det wurde. Im März 2017 ging die Plattform offiziell online. Innerhalb von Sekunden können Kunden einen Überblick über Angebote am Markt erhalten und das passende Angebot heraussuchen und buchen. Ende letz­ten Jah­res hat das Start-up sei­nen Sitz nach Leip­zig verlegt und betreibt wei­tere Stand­orte in Erfurt und Ber­lin.

Dieser Beitrag ist zuerst hier erschienen.