1 Million für WechselGott – Vertragswechsel wird einfach

Das junge Team hinter WechselGott konnte verschiedene InvestorInnen von dem digitalen Vertragsmanagement-Tool überzeugen, und ein Seed-Investment in Höhe von 1 Million Euro einsammeln. (Quelle: WechselGott GmbH)

Der digitale Vertragsmanager WechselGott, hat eine Seed- Finanzierungsrunde in Höhe von 1 Million Euro abgeschlossen. Die Post-Money-Bewertung des Leipziger Fin-& InsureTech Startups lag bei 5 Millionen Euro. WechselGott hat es sich zum Ziel gemacht, den einfachsten Vertragswechsel Deutschlands anzubieten.

Beteiligt haben sich nun neben der Volksbank Dortmund-Nordwest eG auch die HFO GmbH (Stefan Hamm), die Potential Invest & Consult GmbH (Wolfgang Güllich) und APEX Ventures GmbH sowie die namhaften Privatinvestoren Daniel Thung, Dr. Alexander Schobert und Stefan Schwarz.

Auf dem Weg zu Deutschlands erfolgreichstem Anbieter für Vertragswechsel

Das Geschäftsmodell hinter WechselGott kann der Mitgründer und CEO Werner Kräutlein selbst am besten beschreiben:

„WechselGott kümmert sich vollautomatisiert um die Verträge seiner Nutzer. Durch unsere kontinuierliche Vertragsoptimierung sparen wir dem Nutzer nicht nur Geld, Zeit, sondern auch Arbeit. Es ist super einfach und dauert gerade einmal wenige Minuten, bis wir die Verträge analysieren und dem Nutzer Vorschläge unterbreiten. Außerdem haben die Nutzer die volle Entscheidungskontrolle z.B. die günstigste Versicherung oder einen besonders nachhaltigen Stromvertrag zu nutzen.“ 

Damit ist das junge Unternehmen aus Leipzig ein entscheidender Player in den Zukunftsthemen FinTech und InsureTech. Gegründet 2018 beschäftigt das Startup mittlerweile 15 MitarbeiterInnen. An den Start gegangen ist der voll automatische Vertragsmanager zum Jahreswechsel 2019/2020.

Anfangs konnten NutzerInnen zunächst Strom- und Gastarife mittels Transaktionsdaten aus dem Onlinebanking dauerhaft optimieren lassen. Mittlerweile ist ein Kündigungsservice für Fitnessstudios, Zeitungsabos und Co. hinzugekommen. Seit neuestem können direkt über die APP auch Versicherungen abgeschlossen, und bald auch verglichen und in diesem Zuge gewechselt werden. Laut eigenen Angaben hat sich das Angebot seitdem bereits am B2C-Markt bewährt, jetzt nimmt das Team auch die B2B-Branche ins Visier.

Zu den bisherigen Investoren und Co-Gründern zählen die Mittweida innovativ Gesellschaft für Wissenstransfer mbH (eine Tochterfirma der Volksbank Mittweida eG) und 2b AHEAD Ventures GmbH.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*