Zweite Crowdinvestment-Runde gegen Gebärmutterhalskrebs

Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs
Verleihung des 20. Thüringer Innovationspreises am 21.11.17 in Weimar. Foto: Candy Welz

Oncognostic bietet neue Investitions-Chancen für Kleinanleger

Mit einer Investition für oncgnostics GmbH setzen sich die Kleinanleger für den Erfolg des Gebärmutterhalskrebs-Abklärungstests GynTect ein. Nach der sehr erfolgreichen Crowdinvesting-Kampagne in 2016 startet das Unternehmen eine zweite Kampagne auf Seedmatch. Kleinanleger und Privatinvestoren haben dabei die Gelegenheit, sich am Unternehmenserfolg zu beteiligen. Damit will das Jenaer Biotech-Unternehmen weitere Investitionen in eine wegweisende Verlaufsstudie sowie die Internationalisierung und den Vertriebsausbau ermöglichen. Außerdem sollen die Aufklärung über Gebärmutterhalskrebs sowie Früherkennung und Untersuchungsmethoden vorangetrieben werden.

„Der große Erfolg der Crowdfinanzierung im letzten Jahr ließ uns den Entschluss fassen, erneut Kleinanlegern die Möglichkeit zu geben, sich am wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens zu beteiligen. Damit investieren sie in die Zukunft des Abklärungstests GynTect und in die Bekämpfung von Gebärmutterhalskrebs“, so Dr. Martina Schmitz, Geschäftsführerin der oncgnostics GmbH. oncgnostics erhöht diesmal das Fundingziel auf 750.000 Euro. Ab 250 Euro ist die Beteiligung am Unternehmenserfolg möglich. Die Kampagne läuft ab heute, dem 14. Dezember 2017 voraussichtlich für 60 Tage auf Seedmatch, der führenden Plattform für Schwarmfinanzierung in Deutschland.

Kürzlich erst Gewinner des Innovationspreises Thüringen

Zum 20. Innovationspreis Thüringen gewann ongocnostics in der Kategorie „Licht und Leben“. Das Jenaer Biotech-Unternehmen erhielt die mit 20.000 Euro dotierte Auszeichnung für sein Produkt GynTect. Nach dem IQ Innovationspreis Mitteldeutschland im Cluster „Life Sciences“ war das die zweite hochdotierte Auszeichnung in diesem Jahr. Die feierliche Preisverleihung der Sieger aus vier Kategorien, innerhalb derer sich insgesamt 70 Firmen mit ihren Produkten beworben hatten, fand vor etwa 400 Gästen aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft im Congress Centrum Neue Weimarhalle statt. Mit dem Innovationspreis Thüringen werden innovative, marktfähige Produkte, Verfahren, Dienstleistungen und Forschungsexzellenz in vier Kategorien ausgezeichnet. Mit 100.000 € ist der Innovationspreis Thüringen einer der höchstdotierten Innovationspreise Deutschlands. In der Kategorie „Licht und Leben“ werden Neuheiten aus den Bereichen Energie, Umwelt, optische Technologien, Medizintechnik und Biotechnologie prämiert. Die oncgnostics GmbH konnte sich mit ihrer Innovation GynTect gegen 13 hochkarätige Mitbewerber durchsetzen.

Abklärungstest GynTect zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs

Gebärmutterhalskrebs entsteht durch eine Infektion mit HP-Viren. Diese Viren können unter anderem durch Geschlechtsverkehr übertragen werden. Eine Infektion erfolgt daher in den meisten Fällen weit vor Vollendung des 30. Lebensjahrs. Mit ca. 530.000 neuen Fällen pro Jahr ist Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) weltweit noch immer die dritt häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Über die Hälfte aller Erkrankungen verlaufen tödlich. Dabei ist Gebärmutterhalskrebs in fast allen Fällen heilbar, sofern er frühzeitig erkannt wird. Je eher man eine auffällige bösartige Veränderung im Gewebe des Gebärmutterhalses oder eine Krebsvorstufe erkennt, desto besser stehen die Chancen auf eine erfolgreiche Therapie und Genesung der Patientin. An der derzeit üblichen Pap-Abstrichuntersuchung zur Früherkennung nehmen nur etwa 50 Prozent der Frauen jährlich teil.

Weltweit besteht ein sehr hoher Bedarf an zuverlässigen Screening- und Abklärungstests. GynTect soll helfen, Gebärmutterhalskrebs und dessen Vorstufen zuverlässig zu diagnostizieren, unnötige Operationen zu vermeiden und bösartige Gewebeveränderungen rechtzeitig zu erkennen. Der Abklärungstest ist bereits europaweit für den Einsatz in Laboren zugelassen. Die CE-Zulassung für den Test erfolgte 2015. Bisher gibt es Vertriebspartnerschaften in China und Indien, internationale Kooperationen sind in Vorbereitung.

Myriam von M – „Fuck Cancer“

Als prominente Unterstützerin konnte die Aktivistin gegen Krebs, Myriam von M, gewonnen werden. Zusammen mit oncgnostics setzt sie sich für die Verbesserung zur Früherkennung von Krebs ein, um den Patientinnen schnell Gewissheit bei abklärungsbedürftigen Befunden zu geben. Mit ihrer Kampagne „Fuck Cancer“ ist Myriam von M in ganz Deutschland unterwegs. Sie selbst erkrankte im Alter von 25 Jahren am seltenen Vulva-Krebs, der ebenfalls von HP-Viren ausgelöst werden kann. Verschiedene Operationen folgten der Diagnose, sogar die operative Entfernung des Gebährmutterhalses. Heute widmet sich Myriam von M mit voller Energie ihrer Kampagne gegen Krebs.