WUNDERCURVES – Style has no Size

Wundercurves

Mit diesem Start-up werden kurvige Frauen on- und offline fündig

Viele Frauen fühlen sich von der Fashion-Industrie ausgeschlossen. Es ist schon absurd, dass der größte Teil der Modemarken den großen Größen keine allzu große Beachtung schenkt. Oft ist bei Konfektionsgröße 42/44 Ende der Fahnenstange. Und das obwohl Statistiken immer wieder aufzeigen, dass gerade in den reichen Industriestaaten und denen, die auf dem Weg dorthin sind, die Nachfrage nach großen Größen bei Frauen als auch Männern immer mehr zunimmt. Im wahrsten Sinne des Wortes! 

Wundercurves

Alles begann vor zwei Jahren in der Modemetropole Berlin. Die beiden Wundercurves Mitgründerinnen Christiane Seitz und Tiffany La machten sich an einem Tag im Mai 2015 auf eine mühsame Shoppingtour, die von unbefriedigender und unzureichender Auswahl an Plus-Size-Fashion im Einzelhandel geprägt war. Auch online mussten sich die Beiden durch unzählige Webshops klicken, um die gewünschten modischen Looks in ihren eben großen Größen zu finden. Frust und Ärger machte sich breit.

Ein Schüsselerlebnis, dass Seitz und La auf eine eigentlich ganz simple Idee brachten. „Wir wollten eine Webpage kreieren, die alle Angebote und Marken bündelt, die es in mittleren und großen Größen gibt. Dazu jede Menge News, Inspirationen, Tipps, Talks usw.“, so Tiffany La zur Entstehungsgeschichte von WUNDERCURVES.

Christiane Seitz ergänzt: „Uns geht es nicht nur um spezialisierte Plus-Size-Marken, sondern auch um etablierte und weniger spezialisierte Brands, die die Nachfrage an großen Größen erkannt haben und ihre Sortimente entsprechend ausbauen. Wir möchten in Zukunft auf WUNDERCURVES alles abbilden, was der Nachfrage gerecht wird.“

Mittlerweile bietet die Shopping- und Lifestyle Plattform mit über 275.000 Produkten aus mehr als 20 Shops eine der europaweit größten Auswahlen für Mode in großen Größen. Im eigenen Insta Shop können sogar die Instagram-Looks von Bloggerinnen, Models und ganz normalen Curvy Frauen wie Du und Ich nachgeshoppt werden.

Wundercurves

Doch hier hört es nicht auf – nun im Sommer 2017 will das sympathische Team auch das Offline-Shopping komfortabler und entspannter gestalten. Gestartet haben sie mit einem Store Finder für Leipzig, in den nächsten Monaten werden weitere Großstädte folgen. Mittels einer Karte kann sich die Nutzerin genau anzeigen lassen, welche Ladengeschäfte für große Größen es in ihrer Umgebung gibt. Gezielt kann sie schauen, welche Größen angeboten werden und wann sie nach neuen Lieblingsstücken stöbern kann. Bei den Premium-Stores gibt es sogar noch mehr zu entdecken: Genaue Beschreibungen des Shops, Bildergalerien, Informationen zu den angebotenen Labels, den Zahlungsmethoden und den Social Media Auftritten.

„Wir wollen den Frust beim Shoppen verringern. Wie oft geht man in einen Laden und muss feststellen, dass die eigene Größe gar nicht angeboten wird – dabei gibt es so viele tolle Stores, die kurvige Frauen mit traumhafter Mode ausstatten können. Doch manchmal sind diese einfach auch nicht im Innenstadtbereich und direkt zu finden – hier wollen wir helfen.“, so Tiffany La zum Konzept des Store Finders. Christiane Seitz ergänzt: „Jede Frau hat das Recht, sich schön zu fühlen und entspannt auf Shoppingtour zu gehen, egal welche Konfektionsgröße sie hat. Das gilt on- und offline: STYLE HAS NO SIZE!“

WUNDERCURVES firmiert unter der Relax Commerce GmbH mit Firmensitz in Leipzig. Das Start- Up-Unternehmen überzeugte mit seiner Idee und einer eigens entwickelten Technologie Ende 2016 eine Handvoll Seed-Investoren. Und so konnte das Unternehmen eine mittlere sechsstellige Summe für die Umsetzung und Realisierung gewinnen.

Wundercurves
Die Gründer: Stephan Schleuß, Tiffany La und Christiane Seitz

Zu den Investment-Partnern und Mentoren zählen u.a. Coen Duetz, CEO der Tempelhof Investment GmbH sowie der Hannoveraner Accelerator VentureVilla. Die Investoren haben aber auch das Know-how und die Professionalität des WUNDERCURVES-Teams überzeugt. IT- Spezialisten, u.a. Markus Miller, erfahrener Leiter von großen E-Commerce-Teams, reihen sich neben Content- und Mode-Experten sowie Business- und Marketing-Professionals ein, wie dem ehemaligen Marketingleiter von notebooksbilliger.de, Ulrich Kaleta. Neben den beiden Mitgründerinnen Christiane Seitz und Tiffany La steht Geschäftsführer und Co-Founder Stephan Schleuss an der Spitze des Start-up-Unternehmens.