Women Entrepreneurs – Self-Learning-Plattform der Uni Jena stärkt Unternehmerinnen in der Existenzgründung

Foto: Woman entrepreneurs

Gründerinnen und Unternehmerinnen werden in ihren unternehmerischen Fähigkeiten gestärkt. Die Friedrich-Schiller-Universität Jena entwickelt zusammen mit internationalen Kooperationspartnern weltweit das Trainingsprogramm „woman entrepreneurs“ und startet nun die dritte Runde – Anmeldung ab sofort möglich.

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena startet mit Kooperationspartnern aus Chile, Österreich, Zypern und Kolumbien eine neue Runde des Trainingsprogramm „women entrepreneurs“. Die Self-Learning-Plattform verlief in den vergangenen zwei Durchläufen sehr erfolgreich und stieß auf großen Zuspruch der Teilnehmerinnen. Zunächst als Blended-Learning Format, einer Kombination aus computergestütztes Lernen und klassischen Seminaren gestaltet, wird der anstehende Durchlauf  die Lernplattform für neue interessierte Unternehmerinnen zum Selbstlernen und zum gegenseitigen Austausch innerhalb des dort integrierten Blogs sowie in den einzelnen Kursforen ermöglichen.

Über die Online-Plattform sollen Gründerinnen und Unternehmerinnen ihre Fähigkeiten nachhaltig stärken können. Der gemeinsame Austausch, sowohl online und offline, stärkt die Community der Unternehmerinnen.

„Die Struktur der Lernplattform mit frei wählbaren Kursen, der Möglichkeit, sich konstruktiv auszutauschen und sich noch einfacher selbst zu organisieren, gewährleistet erneut eine flexiblere Vereinbarkeit von Weiterbildung und Berufstätigkeit ohne Termindruck“, erklärt Projektleiterin Prof. Dr. Käthe Schneider vom Lehrstuhl für Erwachsenenbildung der Universität Jena. „Alle Online-Kurse werden in einem zeitlich versetzten Rhythmus geöffnet, was das gleichzeitige, konzentrierte Arbeiten der Teilnehmerinnen an den Kursen ermöglicht, deren Inhalte den individuellen Interessen und Bedürfnissen entsprechen.“

Die Self-Learning-Plattform bietet eine starke Individualisierung nach den persönlichen Bedürfnissen der Teilnehmerinnen. So können unterschiedliche Lernfaden zu spezifischen Thematiken verteilt werden, wie zum Beispiel zur Steigerung der Nachfrage, zum Umgang mit technologischem Wandel und zum Kundenmanagement.

Mehr zu dem Projekt und alle Informationen zur Anmeldung finden sich hier.