Was ist eigentlich die Digital Hub Initiative?

Digital Hub Initiative

Smart Systems & Smart Infrastructure Hub Dresden/Leipzig, IoT & FinTech Hub Berlin, Mobility & InsureTech Hub München und so weiter… Wer hat sich auch schon öfter gefragt, was diese Hubs eigentlich sind? Und wer oder was hinter der Digital Hub Initiative (de:hub) steht?

Der Treiber: Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Dem BMWi ist es in erster Linie wichtig, die soziale Marktwirtschaft zu vitalisieren, nachhaltigen Fortschritt zu sichern und den sozialen Zusammenhalt in Deutschland zu stärken. Aus diesem Grund widmet sich das BMWi Themen wie der Digitalisierung, Investitionen und erneuerbare Energien, sowie der Währungsunion und Handelspolitik. Das BMWi hat die Digital Hub Initiative ins Leben gerufen, um die Entstehung von Hubs in Deutschland zu fördern. Die Zusammenarbeit von Gründern und Unternehmern im digitalen Zeitalter soll unterstützt werden und so Innovationen hervorbringen.

Was ist eigentlich ein Hub?

Hub ist unter anderem ein englisches Wort für Treffpunkt, Zentrum oder Mittelpunkt. In der Netzwerktechnik bezeichnet das Wort Hub einen Knotenpunkt, der mehrere Geräte an einer Stelle vernetzt. Hubs bezeichnen also bestimmte Gebiete, in denen mehrere Akteure zusammentreffen. Als bekanntestes Hub gilt das Silicon Valley, welches aus einer Kombination von Gründern und Startups, Technologieunternehmen und Wissenschaft besteht.

Die Digital Hub Initiative

Ziel der Digital Hub Initiative ist es an mehreren Standorten in Deutschland solche Hubs entstehen zu lassen. Jeder dieser Standorte hat und soll einen spezifischen Fokus bekommen, um den sich aber auch weitere vielfältige Themen gruppieren können. Die Standorte mussten bestimmte Kriterien erfüllen, damit sie mit einem Fokus Thema Teil der de:hub werden konnten. In den Standorten vernetzen sich jetzt Startups, junge Gründer und etablierte Unternehmen; sie kooperieren miteinander und lernen voneinander. Deutschland soll mit der Digital Hub Initiative international als führende Industrienation hervorgehoben werden und eine Alternative für Gründer, Investoren und Fachkräfte aus aller Welt darstellen. Momentan gibt es bereits zwölf Digital Hub Initiative Standorte in ganz Deutschland. Leipzig und Dresden werden als ein Hub Standort zusammengefasst.

Smart Systems Hub Dresden und Smart Infrastructure Hub Leipzig

Das Smart-System-Konzept in Dresden dreht sich um den Gedanken des Internet of Things (IoT) und integriert Hardware, Software und Connectivity für eine digitale Zukunft. Partner aus Wissenschaft und Industrie bereichern den Smart System Standort.

Viele Akteure der Bereiche Energie, Smart City, eHealth und ein Querschnitt verschiedener Technologien werden im Smart Infrastructure Hub Leipzig zusammengeführt. Zwischen den verschiedenen Partnern aus Wissenschaft, Industrie und Startup-Szene aus unterschiedlichen Bereichen fördert die de:hub den Austausch untereinander. Für neue Partner und Projekte sind die Hubs stets offen.

Beim diesjährigen Bits, Bites and Beats Event in Lissabon wurde über die Digital Hub Initiative gesprochen. Auf die Frage was von Leipzig und Dresden langfristig erwartet werden kann antwortete Shawn Segundo vom SpinLab – The HHL Accelerator: Leipzig und Dresden haben keine Marke wie es Berlin oder München oder Hamburg haben. Wir wollen Sachsen langfristig jedoch als Innovationsschmiede Deutschlands etablieren. Weiter wurde er gefragt, ob er es empfehlen würde nach Deutschland zu ziehen, nachdem er dies selbst getan hat. Er antwortete, dass er dies definitiv jedem raten würde, der darüber nachdenkt nach Deutschland zu ziehen. Deutschland hat seine ganz eigene Startup Kultur und es gibt immer etwas zu lernen.