Volkswagen startet neues Förderprogramm in Dresden

Volkswagen Inkubator

Nach BMW und Daimler, geht nun auch Volkswagen mit einem gezielten regionalen Förderprogramm auf Startups zu. Bis zu zehn junge Unternehmen können ab sofort an dem Inkubator-Programm in der ,,Gläsernen Manufaktur’’ teilnehmen.

Zusammen mit der städtischen Wirtschaftsförderung Dresden möchte Volkswagen Geschäftsmodelle rund um die Mobilität der Zukunft fördern. Startups profitieren besonders von der Manufaktur, da Konzepte und Idee direkt vor Ort bis zur Marktreife entwickelt werden sollen. Zu den Themenfeldern gehören Car-Sharing, Fuhrparkmaneagement, Navigation oder Park-Services.

Unterstützung erhalten die Jungunternehmer durch Mentoring, Bereitstellung der Räumlichkeiten und einer Finanzspritze von 15.000 Euro. In den nächsten vier Wochen können die Gründer ihre Ideen einreichen, Volkswagen zufolge richte sich der Inkubator dabei vor allem an gründungswillige Studenten und Wissenschaftler.

Volkswagen hat den Nutzen innovativer Startups für das eigene Unternehmen erkannt und zieht nach.

Konkurrenten wie beispielsweise Daimler haben bereits im letzten Jahr angekündigt, einen 10.000 Quadratmeter großen Forschungscampus in Stuttgart aufzubauen, um dort junge Gründer in einem Accelerator-Programm zu unterstützen. BMW hat 2015 die sogenannte Startup-Garage eröffnet, bei der die Technologie der Startups in die eigene Produktion einfließt.

Es scheint fast so, als hätte Volkswagen Dresden zu seinem neuen Gründer-Hotspot auserkoren – das sind doch mal tolle Neuigkeiten!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*