Venture Capital für die Digitalierung von Baustellen

4. Jun 2018, Magdeburg/Wernigerode. 

Der von der bmp Ventures AG initiierte „Startup Gladiator“ investierte in die Novus Work System GmbH. Drei kreative Gründer aus Werningerode haben sich zur Aufgabe gemacht, die Betriebsabläufe und Kommunikationswege im Handwerk anwenderfreundlich zu digitalisieren. Auch den Prototyp eines entsprechenden Projektmanagementsystems haben sie bereits ertfolgreich entwickelt.

Digitale Organisation erspart Zeit, Geld und Nerven

In der Bauszene ist das Problem bekannt: Die Baustelle kommt nicht mehr voran, da viele Materialien oder Arbeitskräfte fehlen. Schlechte Organisation ist häufig der Übeltäter. Große Unternehmen begegnen diesem Problem mit hochkomplexen Softwarelösungen und Projektmanagementsystemen, die jedoch nicht für die Bedürfnisse von klein- und mittelständischen Handwerksunternehmen passen. Bisher existierten Softwarelösungen für Handwerker bislang vorrangig als Einzellösungen, beispielsweise zur Angebotserstellung oder zur Kalkulation.

Christoph Baum, Gründer und Geschäftsführer von Novus, berichtet aus seiner eigenen Erfahrung als Geschäftsführer eines Handwerkbetriebes, dass Digitalisierung das Leben zwar einfach machen soll, er jedoch nie ein passendes System fand, das er für seine Firma hätte übernehmen können. So können die Bauunternehmer jede Menge Zeit, Geld und Nerven sparen.

Es war also überfällig, ein Projektmanagementsystem für Handwerksunternehmer zu entwickeln – und zwar aus dem Handwerk für das Handwerk!“

Robert Otte, ebenfalls Gründer und Geschäftsführer von Novus erklärt, dass sie eine Lösung entwickeln möchten, die auf die sämtlichen Gewerbe des Handwerks zugeschnitten sind und die Abläufe auf und neben der Baustelle abbilden. In die Entwicklung haben sie deshalb über 80 Handwerksbetriebe eingebunden.

Das Ergebnis ist ein Projektmanagementsystem, für dessen Nutzung weder Computerkenntnisse nötig sind, sondern das rein intuitiv passiert. Das investierte Kapital des „Startup Gladiators“ wird Novus primär dazu investieren, über die Einstellung weiterer Mitarbeiter neue Anwendungsmöglichkeiten zu entwickeln und so die Fertigstellung des Prototyps zu beschleunigen. Novus wird ab August 2018 als „Software as a Service“-Lösung und als App in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar sein und die wichtigsten Funktionen für die erfolgreiche Abwicklung von Baustellen und Projekten im Handwerk abbilden.

Dieser Artikel erschien zuerst hier.