Über das trivago – Erfolgskonzept

Wie bitte, trivago? Das ist doch gar kein Startup, sondern eines der größten Unternehmen für den Hotel-Preisvergleich…? Stimmt. Doch was heute groß ist, hat auch einmal klein angefangen. Und in diesem Fall hat trivago gestartet mit vier motivierten Absolventen der HHL. Mittlerweile umfasst das Unternehmen circa 1.600 Mitarbeiter, liegt an vier Standorten und existiert seit 13 Jahren. Und dennoch scheint es sich stets weiterzuentwickeln und dynamisch zu bleiben. Welches Geheimnis steckt dahinter?

Gegründet wurde trivago von Rolf Schrömgens, der uns auf der HHL-Konferenz beehrt hat, und seinen Kollegen Stephan Stubler, Malte Siebert und Peter Vinnemeier. Witziger Fun-Fact: Die vier Gründer sind damals während ihrer Studienzeit aus dem einfachen Grund zusammengekommen, weil ihre Nachnamen im Alphabet nacheinander kamen.

trivago bleibt den Hotels treu

Der erste Erfolgsfaktor von trivago ist es, dass sie stets den Hotels treu blieben. Neben all den Preisvergleich-Suchmaschinen fällt es manchmal schwer, den Überblick zu behalten. Nicht so bei trivago: Die machen Hotels. Und zwar seit Anbeginn. Eine Expansion auf Flüge ist nicht geplant! Eine spitze Formulierung der Unternehmenskompetenzen ist wichtig, um sich und den Kunden einen gleichbleibenden Qualitätsstandard zu gewährleisten. Dabei ist es auch essentiell, sich nicht auf seinem Erfolg auszuruhen, sondern ständig neue Algorithmen zu suchen, die die Hotelsuche noch verbessern.

6 Leitsätze, die (tatsächlich) gelebt werden

Trust: Vertrauen ist wichtig. Sowohl das Vertrauen der Kunden in trivago, als auch das der Mitarbeiter.

Authentizität: trivago versucht nicht, etwas zu sein, dass es ist nicht ist. Nämlich nicht mehr und nicht weniger als eine sehr effiziente Hotel-Suchmaschine.

Entrepreneurship: Trotz der mittlerweile 13 Jahren auf dem Rücken, bezeichnet sich trivago immer noch als Start-Up im Herzen. Das finden wir sympathisch!

Power of Proof: Vor allem im Business zählt: Beweise sind wichtig. Deshalb sind sorgfältig generierte und aufbereitete Daten die beste Entscheidungsgrundlage.

Focus: Konzentriert euch auf eine Sache! Verfolgt ein konkretes Ziel, anstatt viele Projekte anzufangen und nicht zu Ende zu denken.

Fanatic Learning: Wer rastet, der rostet! Das gilt vor allem für die heutige Zeit. Deshalb macht eure Hausaufgaben und informiert euch konstant über die neusten Entwicklungen eurer Branche.

Dieser Beitrag soll keine Werbung für trivago sein (es sei denn, ihr sucht noch eine effiziente Hotel-Suchmaschine). Das Unternehmen ist einfach ein gutes Beispiel für ein Startup, das mit seinem geradlinigen Konzept überzeugt und trotz der Größe noch flexibel bleibt. Die Leitsätze sind aus unserer Sicht deshalb für alle Startups, die auf dem Weg nach oben sind, oder auch gerade erst anfangen, relevant – Nehmt sie euch deshalb zu Herzen!