thinkers.ai: Machine Learning Startup aus Österreich kommt nach Leipzig

Anfang März hat das österreichische Machine Learning Startup thinkers.ai seinen Standort um Leipzig erweitert. Das Unternehmen um Gründerin Dr. Isabell Claus nutzt Künstliche Intelligenz, um die für die NutzerInnen relevanten Informationen aus dem Web herauszufiltern und damit im World Wide Web qualitativ hochwertige Rechercheergebnisse zu erzielen.

Die Suchmaschinen-Alternative für Europa 

Gemeinsam mit dem Wiener Mathematiker Dipl. Ing. Wolgang Ecker-Lala gründete Dr. Isabell Claus 2019 tinkers.ai. Das Ziel des Unternehmens ist es, im Schlüsselbereich Suchmaschine eine europäische Alternative zu bieten und damit die digitale Souveränität Europas zu stärken. Mithilfe von Text-Mining Technologie erzielt thinkers.ai für seine KundInnen spezifische und genaue Suchergebnisse.

Data-Scientists bei thinkers.ai bringen Maschinen bei, zu lesen, Informationen aufzunehmen, ihre Bedeutung zu verstehen und thematisch Irrelevantes auszusortieren. Riesige Datenmengen werden so mit menschenähnlicher Logik und maximaler Geschwindigkeit verarbeitet.

Ein zweiter Standort in Mitteldeutschland 

Am Standort in Leipzig kümmern sich in Zukunft Marja Lena Hoffmann als Innovation Manager und Marie Amoureux als Data Scientist um das Geschäft in der Region Mitteldeutschland. Das Team war Teil der letzten Klasse des SpinLab-The HHL Accelerator Programms wo jetzt auch das neue Büro in der Spinnereistraße 7 eingerichtet ist. Aktuelle Projekte, ein hohes Kundenpotenzial und dem Zugang zu gut ausgebildeten technischen MitarbeiterInnen trugen zusätzlich zu der Entscheidung bei, sich in Leipzig mit einem zweiten Standort niederzulassen. 

In Sachsen sind durch zahlreiche Ansiedelungen von High-Tech-Unternehmen über die letzten Jahre breites Wissen, hohes Interesse und ein vielfältiges Ausbildungsangebot für die Technologien von thinkers.ai vorhanden, heißt es in der Pressemitteilung.

„Wir haben bisher ausgezeichnete Unterstützung sowohl durch staatliche Stellen wie auch von SpinLab und Forschungseinrichtungen erhalten. Gerade die Forschungs- und Entwicklungstätigkeit wollen wir hier weiter ausbauen“, sagt Isabell Claus, Geschäftsführerin der thinkers GmbH. „Leipzig bietet dafür den perfekten Rahmen und punktet zudem auch mit seiner Nähe und sehr guten Verbindungen zu den für uns ebenfalls wichtigen Städten Berlin, Dresden und Nürnberg“ ergänzt sie.

Das Marktspektrum für die Recherche-Technologie von thinkers.ai ist breit und erstreckt sich von Medienunternehmen, Banken, Energieversorgern, über die Industrie bis hin zu Pharma-Firmen. Die Anwendungsmöglichkeiten sind ebenso vielfältig: zum Beispiel in der Medien- und Wettbewerbsbeobachtung, im Risikomanagement, für Ressourcenallokation, Trendanalysen oder zum Monitoring von Regulatorik, Gesetzgebungsinitiativen und politischen Diskussionen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen