The nu company: Sebastian Oppermann wird Chief Marketing Officer

(Credits: Sebastian Oppermann/The nu company GmbH)

Das Leipziger Schokoladen-Startup erschafft die neue Schlüsselposition Chief Marketing Officer und besetzt diese zum 1. August 2022 mit Sebastian Oppermann. Das klare Ziel lautet: schnelles und effizientes Wachstum vom Startup zum Scale-up für einen Impact, der nachhaltige Süßwaren zum Standard macht.

Erst vor wenigen Wochen hat das Schokoladen-Startup the nu company drei führende Positionen im Bereich Sustainability, Sales und Design geschaffen und besetzt. Nun folgt mit der Ernennung von Sebastian Oppermann zum Chief Marketing Officer ein weiteres starkes Signal zur zukünftigen Ausrichtung des Unternehmens. Er ergänzt damit ab 1. August 2022 den C-Level rund um das Gründer-Trio Christian Fenner, Mathias Tholey und Thomas Stoffels. Das klare Ziel lautet: schnelles und effizientes Wachstum vom Startup zum Scale-up für einen Impact, der nachhaltige Süßwaren zum Standard macht.

„Mit Sebastian gewinnen wir einen echten Experten und eine sehr erfahrene Führungskraft. Denn wer als Teil des Leadership Teams der STRATO AG entscheidend zu einer Verdopplung des Unternehmenswertes beiträgt, den gelungenen Turnaround der damaligen Procter & Gamble Brand Pringles, aber auch andere erfolgreiche Brand-Building-Prozesse globaler Markenikonen aus dem FMCG-Bereich verzeichnen kann, ist absolut geschaffen als CMO für unseren großen Aufschlag für mehr Impact am Schokoladenregal“, so Mathias Tholey, Co-Gründer & CEO the nu company.

Der Dipl.-Wirtschaftsingenieur, der zuletzt ad interim als „Vice President Marketing“ IONOS beriet und auf langjährige Erfahrungen in Senior Leadership Positionen unter anderem bei P&G, Mars Inc. und WMF zurückblickt, möchte mit the nu company gemeinsam etwas bewegen:

„Ich habe sowohl mittlere als auch große globale Unternehmen kennengelernt und freue mich auf die Chancen, Vielfalt und Wachstumsmöglichkeiten, die sich im Zuge der Skalierungsphase eines Start-ups aus unserer Neuaufstellung sowie unseren komplementären Erfahrungen ergeben. Wir wollen Markenbekanntheit und -stärke sowie ganz allgemein unsere Reichweite stark ausbauen, um den Süßwarenmarkt zu revolutionieren und ganzheitliches Wirtschaften zum Standard für Unternehmer zu machen – da kann man viel bewirken und auf dem Weg des Wachstums professionalisieren.“

In enger Zusammenarbeit will sich das Unternehmen gemeinsam mit Oppermann breiter aufstellen, insbesondere das nucao Schokoladenportfolio ausweiten sowie neue Zielgruppen erschließen und so den Erfolg des jungen Unternehmens maßgeblich vorantreiben. The nu company ist 2016 angetreten, um den Schokoladenmarkt aufzumischen und zu zeigen, dass nachhaltiges Wirtschaften möglich ist. Die Mission: einen neuen Maßstab im Schokoladenregal setzen. Alle Produkte sind vegan, mit Bio-Zutaten und fairem Kakao sowie nachhaltig verpackt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen