RootCamp – Das SpinLab startet Startup Inkubator in Hannover

RootCamp Team
Das Team des neuen Startup Inkubators RootCamp in Hannover ist bereit für die ersten Ideen aus der Agrar- und Nahrungsmittelindustrie. (Quelle: RootCamp GmbH)

Es ist offiziell, der neue Startup Inkubator RootCamp in Hannover geht an den Start. Dahinter stecken das SpinLab aus Leipzig und der Salz- und Düngemittelproduzent K+S als Gründungspartner. Das RootCamp will vor allem Technologie Startups aus dem Agrar- und Nahrumgsmittelbereich auf den Weg bringen. Die erste Aufnahmephase für das drei- bis zwölfmonatige Programm startet jetzt. 

Frischer Wind für die Startup-Szene in Hannover 

Das Erfolgskonzept SpinLab-HHL Accelerator soll nun auch in Hannover umgesetzt werden. Hinter dem neuen Startup Inkubator RootCamp steckt Dr. Philipp Ritterhaus. Er ist Experte in der AgriFood-Tech Industrie und wird Startups aus diesen Bereichen bei ihrer Gründung helfen.

Die Erfahrung bringt er aus seiner langjährigen Tätigkeit als Unternehmensberater mit, bei der er verschiedene Life-Science Projekte und Ausgründungen begleitete. Zuletzt war Dr. Ritterhaus außerdem als Senior Fondsmanager bei den Hightech-Gründerfonds tätig. Jetzt hat er ein neues Projekt und übernimmt die Verantwortung für die SpinLab Tochter RootCamp in Hannover.

Leiter RootCamp
Dr. Philipp Rittershaus ist der Leiter des neuen Startup Inkubators RootCamp in Hamburg. Der ehemalige Senior Fonds Manager hat große Pläne für die Innovationen der Agrar- und Nahrungsmittelindustrie in und rund um Hannover. (Quelle: RootCamp GmbH)

„Das RootCamp wurde so konzipiert, dass sich Ideen bestmöglich entfalten und zu skalierbaren Produkten wachsen können. Mit dem Spinlab aus Leipzig steht ein erfahrener Partner und einer der bestbewerteten Startup Programme Deutschlands hinter dem Programm. Zusammen mit K+S als Konzern mit globaler Präsenz im Agrar- und Nahrungsmittelsegment entsteht ein einzigartiger Nährboden für die Keimphase der Innovationen von morgen“.

In das RootCamp sollen mit dem geplanten Programmstart im Oktober aber nicht nur technologieorientierte Startups einziehen. Auch Mitarbeiterteams der beteiligten Unternehmen, sogenannte Intrapreneure, sollen ihre Ideen bis zur Finanzierung, dem Marktstart oder einer Kooperation weiterentwickeln.

Von der Idee bis zum Produkt 

Technologie-Startups aus dem Agrar- und Nahrungsmittelbereich sowie aus weiteren industrie-relevanten Bereichen können sich für eine Aufnahme in das RootCamp mit einer Programmlaufzeit zwischen drei bis zu zwölf Monaten bewerben.

Die Teams profitieren dabei nicht nur von Experten-Coaching bei der Geschäftsentwicklung, sondern auch von dem Austausch in Kunden-, Experten- und Investorennetzwerken, welche auch an der finanziellen Unterstützung der Startups interessiert sind. Neben kostenfreier Nutzung der Räume können Startups Projektbudgets bis zu 55.0000 Euro als Zuschuss zur Verfügung gestellt werden.

Technologie-Startups aus der Agrar- und nahrungsmittelverarbeitenden Industrie können sich ab sofort bewerben. Zudem werden mit dem Programmstart zusätzlich auch Startups mit innovativen Lösungen in den Bereichen Verpackungen (Sustainability, Precision and Smartness) und Logistik gesucht.

Von der Teilnahme an dem Inkubator profitieren sowohl die Startups als auch die beteiligten strategischen Partner aus der Industrie, denn diese erhalten durch die Zusammenarbeit passgenaue Lösungen für bestehende Probleme. 

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem Standort Hannover, der in der Agrarindustrie international bekannt ist und eine optimale Infrastruktur besitzt, einen idealen Ort für das RootCamp als unser zweites Standbein gefunden haben. Wir folgen unserer Strategie, in mittelgroße Metropolen mit breiter Studentenbasis und aktiver Kreativ- und Gründerszene zu gehen. Das SpinLab konnte in den letzten fünf Jahren ein Netzwerk aus über zwanzig strategischen Partnern wie Dell Technologies, Porsche oder Helios aufbauen und gemeinsam Startups bei Marktzugang und Finanzierung unterstützen. So ein Netzwerk werden wir mit Fokus auf die Agrar- und nahrungsmittelverarbeitende Industrie auch beim RootCamp in Hannover etablieren und weitere Partner aufnehmen.“, erklärt SpinLab Gründer und CEO Dr. Eric Weber. 

Weitere Informationen und den Link zur Bewerbung gibt es hier.  

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*