SpinLab – The HHL Accelerator startet mit 10 neuen Startups durch

Das SpinLab-Team und die Startups der dreizehnten Klasse.

Der Startup-Accelerator SpinLab – The HHL Accelerator, einer der Top 3 Startup Programme in Europa, geht in die nächste Runde. Es kam zu einem Rekord mit mehr als 300 Bewerbungen für die mittlerweile 13. Klasse. Zehn vielversprechende Startups wurden Anfang März auf dem geschichtsträchtigen Gelände der Baumwollspinnerei empfangen. Die Vielfalt der Geschäftsideen der neuen Jungunternehmer:innen ist enorm. Auch internationale Startups aus Polen und Österreich sind in der neuen Klasse vertreten. 

Maßgeschneidertes Programm mit prominenter Unterstützung

Unterstützt werden die Startups unter anderem von der Storytelling-Expertin Laura Lewandowski, welche sich unter den Top 30 der Journalistinnen befindet. Aber auch andere Expert:innen, wie z.B. Unternehmer Frank Thelen, Online-Marketing Guru Florian Heinemann, sowie Flixbus Gründer Daniel Krause bieten ihr exklusives Wissen. Mit der Aufnahme in das Programm erhalten die Startups eine Finanzierung von bis zu 15.000 Euro, sowie ein umfangreiches und individuelles Coaching- und Mentoring-Programm. Auch der Zugang zu einem breiten Partner:innen- und Investor:innen-Netzwerk wie den eigenen VC Fonds „Smart Infrastructure Ventures”, wird ihnen eröffnet. Auf der eigenen digitalen Lernplattform stehen den Teilnehmenden zusätzlich über 100 Lernvideos und wissenschaftliche Artikel aus dem Expert:innennetzwerk des Accelerators zu Verfügung.

Das sind die zehn neuen Startups aus dem SpinLab, die ihr 2022 auf jeden Fall im Auge behalten solltet

Endo Health

Jede zehnte Frau leidet unter Endometriose und wird dabei oft nicht genügend unterstützt. Es gibt zwar Behandlungsmöglichkeiten, aber die Krankheit kommt häufig zurück und lässt sich nicht vollumfänglich heilen. Ein zusätzliches Problem besteht darin, dass die Diagnose Endometriose oft erst nach vielen Jahren gestellt wird – zu einem Zeitpunkt, an dem viele Frauen bereits chronische Schmerzen entwickelt haben. Mit der Endo-App bekommen Betroffene ein wissenschaftlich fundiertes Tool zum Selbstmanagement der Endometriose. 

Hustro

Bei Hustro haben wir das erste Softwareprodukt für das Qualitäts- und Sicherheitsmanagement von Bauprojekten entwickelt. Diese Anwendung zielt darauf ab, Probleme in einem Projekt frühzeitig zu erkennen und im Falle eines Konflikts den bestmöglichen Datensatz zur Verfügung zu stellen, um einen kostspieligen Rechtsstreit zu vermeiden, Abrechnungen zu verbessern und eine Grundlage für die Planung weiterer Projekte zu schaffen.

IO-Dynamics

IO-Dynamics entwickelt und vertreibt IO-ELON. Das ist eine neuartige Software, die das Laden von E-Autos speziell in Unternehmensfuhrparks auf nachhaltige, verlässliche und effiziente Weise steuert und verwaltet. Durch die Nutzung unterschiedlicher Datenquellen und abhängig von geplanten Fahrten, wird die optimale Energie zum richtigen Zeitpunkt für jedes Fahrzeug nachgeladen. Das Besondere dabei ist die Nutzung von Echtzeitdaten, welche mithilfe eines Telematik-Moduls erhoben werden. 

Wir wollen das E-Auto durch Vernetzung optimal in das Energiesystem eingliedern, um so den Übergang zur flächendeckenden E-Mobilität zu beschleunigen.

Nabil Imrin, Felix Kruse und Johann Olsen
Gründer von IO-Dynamics

memodio

Demenz ist eine Erkrankung, die für Betroffene und ihre Angehörige furchtbare Leiden erzeugt. In Deutschland leiden sechs Mio. Menschen an Mild Cognitive Impairment (MCI), der Vorstufe der Demenz. Für diese Menschen gibt es keine zugelassene Therapie. memodio ist die erste medizinische App zur Demenzprävention. Das Therapieprogramm für MCI basiert auf kognitivem Training, Bewegung, Ernährungsberatung, kardiovaskulärer Herz-Kreislauf-Risiko-Optimierung, sozialer Teilhabe und Gesundheitskompetenz. 

Mit memodio wollen wir den Ausbruch einer manifesten Demenz verhindern und die Lebensqualität der Menschen verbessern.

Felix Bicu, Dr. med. Dorn B. Stein und Paul Zimmermann
Gründer von memodio

Prodlane 

Prodlane ist der digitale Arbeitsbereich für die industrielle Produktentwicklung. Er bringt alle beteiligten Stakeholder in einer „Single Source of Truth“ zusammen, führt seine Nutzer:innen durch den Innovationsprozess und erstellt eine intelligente Dokumentation, die die erstellten Inhalte direkt mit den zugrunde liegenden Daten verbindet. Dadurch wird die Transparenz erhöht und das ermöglicht eine wirklich datengetriebene Entscheidungsfindung bei gleichzeitiger Reduzierung des Reporting-Aufwands. 

Pyoneer

Pyoneer nutzt künstliche Intelligenz, um die Analyse von Kund:innen-Feedback über mehrere Kund:innen-Kontaktpunkte hinweg zu automatisieren. Die Lösung gibt jedem/jeder Mitarbeiter:in die Echtzeit-Kund:innen-Einblicke und Tools an die Hand, die benötigt werden, um jedes Kund:innen-Erlebnis zu optimieren. Pyoneer verwendet modernste NLP-Textanalyse und maschinelles Lernen, um Feedback automatisch zu kennzeichnen. Die Lösung liefert umsetzbare Erkenntnisse für Verbesserungen zur Steigerung der Kund:innen-Zufriedenheit, Produktbindung und Senkung der Servicekosten.

SnoreFree

Weltweit sind über 2,5 Milliarden Menschen vom Schnarchen betroffen. Schnarchen kann gravierende Symptome wie chronische Tagesmüdigkeit, allgemeine Leistungseinbußen und langfristig sogar Schlaganfall oder Herzinfarkt zur Folge haben. Das Training der SnoreFree App hat einen fundierten, wissenschaftlichen Hintergrund und basiert auf logopädischen Übungen zur Behandlung des Schnarchens. Die digitale Umsetzung der logopädischen SnoreFree Therapie geht den Ursachen des Schnarchens auf den Grund und die App kann innerhalb weniger Wochen deine Schlaf- bzw. Lebensqualität wesentlich steigern.

Suena

Die notwendigen technischen Lösungen zur Umsetzung der Energiewende, wie erneuerbare Energien und Speicherkapazitäten, sind bereits vorhanden. Aktuell ist die größte Herausforderung, das Zusammenspiel dieser Lösungen zu optimieren. Suena setzt genau da an: Ihre cloudbasierte Software nutzt modernste Methoden der Künstlichen Intelligenz, um die Energieanlagen miteinander zu vernetzen. Sie berechnen also für jede Anlage einen optimalen Fahrplan. Die Echtzeit-Betriebs- und Handelssoftware suena opt ermöglicht es, Energieanlagen für mehrere Anwendungen zu nutzen und auf verschiedenen Märkten zu agieren.

Switchboard

Switchboard ist der unkomplizierte API-Marktplatz für Energieservices. Dabei handelt es sich sowohl um eigens entwickelte Services, Services der EnBW, aber auch um Dienstleistungen von renommierten Partner:innen aus dem Energiebereich. Diese können auf Switchboard ganz einfach per API (Programmierschnittstelle) abonniert und in die eigene Wertschöpfungskette integriert werden. Auf diese Weise kann Switchboard Eintrittsbarrieren senken, um bestehende Angebote zu erweitern oder völlig neue Geschäftsmodelle zu ermöglichen.

q-bility

Der CO₂-Handel im Verkehrssektor, kurz THG-Quote, wird heute offline organisiert. Das bringt viele Nachteile mit sich: Denn langwierige und zeitraubende Verhandlungen zu intransparenten Preisen prägen das Geschäft negativ. So kann Klimaschutz nicht funktionieren. Doch damit ist jetzt Schluss!
q-bility verbindet Käufer:innen und Verkäufer:innen im THG-Quotenbereich effizient und auf Augenhöhe. 

„Unser B2B-THG-Quotenhandel erfolgt vollständig digital über unseren Online-Marktplatz. Der Fokus liegt auf Preistransparenz, Sicherheit und Zuverlässigkeit.“

Jan Röstel, Dennis Horn, Dominik Trisl und Dennis Geilus
Team von q-bility

Über SpinLab – The HHL Accelerator

Der Startup-Accelerator unterstützt innovative Teams, die nachhaltig wachsen und ihr Geschäftsmodell erfolgreich skalieren wollen. Mit einer ausgeprägten Hands-on-Mentalität und viel Leidenschaft arbeitet das SpinLab-Team daran, dass die vielversprechenden Jungunternehmen alle notwendigen Ressourcen, sowie ausreichend professionelle Unterstützung für einen langfristigen Erfolg am Markt erhalten. Und die Erfolgszahlen geben dem mehrfach ausgezeichneten Accelerator recht: Zahlreiche unterstütze Startups aus dem In- und Ausland, tausend neu geschaffene Jobs und mehr als 110 Mio. Euro investiertes Wagniskapital durch national sowie international renommierte Investor:innen.

Du bist neugierig welche Startups an unserer 12. Klasse teilgenommen haben? Hier findest Du den Beitrag.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen