SO’USE Investment: €700K für Gastro-Tech Startup aus Leipzig

Photo by Austin Distel on Unsplash

Vor zwei Wochen hat das Leipziger Gastro-Tech Startup SO’USE ein Investment in Höhe von 700.000 Euro bekannt gegeben. Das Geld soll in die Expansion des Startups fließen. Beteiligt haben sich der Hamburger Company Builder und Frühphaseninvestor Hanse Ventures, FACT-Finder-Gründer und KI-Experte Carsten Kraus, ein institutioneller sächsischer Investor sowie der erfolgreiche Unternehmer Stephan Mahlow und weitere erfahrene Business Angels.

Frisches Kapital für innovative Bezahlsysteme in der Gastronomie 

Das aktuelle Investment für das Tech-Startup SO’USE aus Leipzig wollen die Gründer in die Weiterentwicklung ihres Unternehmens stecken. Vor allem die Expansion in der DACH-Region soll zügig vorangetrieben werden. Aber auch die Entwicklung von neuen Produktfeatures für das Werbegeschäft mit der Getränkeindustrie will das Team forcieren. Außerdem soll der internationale Rollout vorbereitet werden. 

SO’USE digitalisiert Bestell- und Bezahlprozesse in der Gastronomie. Das Besondere am Geschäftsmodell des Unternehmens ist, dass Gastronomen das System nahezu kostenfrei nutzen können. SO‘USE erwirtschaftet seine Einnahmen durch automatisierte Werbung für Getränkemarken, die es über sein System direkt auf dem Smartphone der Konsument:innen platziert. Das Konzept hat beriets Marken wie Pernod Ricard (Havana Club, Absolut Vodka, uvm.) oder auch Transgourmet überzeugt.

“Bestell- und Bezahlvorgänge in der Gastronomie befinden sich in einem starken Umbruch und werden sich rasch weiter digitalisieren. Das Team und das unkonventionelle Geschäftsmodell von SO’USE sind außergewöhnlich und haben uns überzeugt“, kommentiert Jochen Maaß, Gründer und Geschäftsführer von Hanse Ventures die Finanzierungsrunde.

Das Leipziger Startup hat derzeit mehr als 100 Kund:innen in vier Ländern. Es wurde 2018 von Ben Kamran Wollscheid, Thomas Niermann, Joachim Müller und Benedikt Pilz mit der Vision gegründet, POS-Werbung in der Gastronomie zu automatisieren.

Hier geht’s zur Pressemitteilung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen