Social Entrepreneurship: Wie bekannt ist das Konzept in Sachsen?

Social Entrepreneurship Monitor Sachsen

Viele GründerInnen haben mit ihrer Gründung die Motivation, einen Beitrag zur Verbesserung der Gesellschaft und Umwelt zu leisten. Sie gründen daraus ein sogenanntes “Social Enterprise”, ein Sozialunternehmen, dessen primäres Ziel es ist, große gesellschaftliche Herausforderungen (sozial u./o. ökologisch) mit unternehmerischem Denken und Handeln zu lösen. Social Entrepreneurship – innovatives Sozialunternehmertum – rückt mehr und mehr in den Fokus von GründerInnen, Politik und Gesellschaft.

Aber wie steht es eigentlich um die Bekanntheit von Social Entrepreneurship in Sachsen? Wo brauchen Gründer*innen und Interessierte Unterstützung? Hierzu hat das Impact Hub Dresden in Zusammenarbeit mit der sächsischen Regionalgruppe des Social Entrepreneurship Netzwerks (SEND e.V.) eine Umfrage erarbeitet, die die Unterstützungsbedarfe für soziale GründerInnen und -interessierte erfassen soll.

Auf Basis einer breiten Umfrageteilnahme können Unterstützungsbedarfe abgeleitet und (gemeinsam mit Partnern) passende Angebote konzipiert werden. Die Vision ist es, Sachsen zum Hotspot für soziale Innovationen zu machen.

FÜR WEN IST DAS PROJEKT GEMACHT?

– Social Entrepreneure und GründerInnen im SocEnt-Bereich.
– Partner und Multiplikator*innen der Startup Szene Sachsen.
– Unternehmen, die Social Entrepreneurship in Sachsen unterstützen möchten.

BEKANNTHEIT & WICHTIGKEIT UNTERSTÜTZUNGSBEDARFE

Die Umfrage zielt vor allem darauf ab, die Bekanntheit des unternehmerischen Verständnis von Social Entrepreneurship in Sachsen abzufragen. Darüber hinaus werden breitere Aspekte zum Verständnis von nachhaltigem Wirtschaften und zu ihrem Beitrag zur Gründungsmotivation thematisiert.

Im zweiten Abschnitt der Umfrage wird zunächst die Bekanntheit bestehender Unterstützungsangebote für Social Entrepreneure und Gründer*innen im Allgemeinen abgefragt. Weiterführend werden explizit bestehende Hürden und Hemmnisse auf dem Weg zur Gründung im Sinne des Social Entrepreneurship thematisiert und von den Teilnehmer*innen bewertet. In diesem Abschnitt
werden insbesondere Wünsche/Bedarfe für Unterstützungsangebote abgefragt.

ANSPRUCH AUF VOLLSTÄNDIGKEIT

Die derzeit laufende Umfrage zu Bekanntheit von und Unterstützungsbedarf für Social Entrepreneurship in Sachsen spiegelt lediglich ein Stimmungsbild wieder und erhebt keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit im wissenschaftlichen Sinne.

Die Umfrage läuft noch bis zum 05. März und dauert etwa 10 Minuten. Abrufen könnt ihr sie hier: Zur Umfrage!

Über das Impact Hub Dresden

Das Impact Hub Dresden ist Teil eines weltweiten Netzwerks zur Förderung sozialer Innovationen. Nach unserem Grundsatz “Think global, act local” möchten wir Gründer*innen in Sachsen unterstützen, mit Ihrer Idee einen Beitrag zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen zu leisten. Dazu setzen wir auf das Potential unserer drei Grundwerte Mut, Vertrauen und Kollaboration: Gemeinsam mit allen interessierten Akteuren der Startup Szene Sachsen möchten wir an passenden Rahmenbedingungen und Angeboten für sächsische Social Entrepreneurs arbeiten.

Über das Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland (SEND e.V.)

SEND e.V. ist die Allianz innovativer Sozialunternehmer*innen in Deutschland. Seit ihrer Gründung 2019 arbeitet die sächsische Regionalgruppe für gute Rahmenbedingungen und Unterstützungsangebote für Social Entrepreneurship in Sachsen. Gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft, Wohlfahrt und Zivilgesellschaft setzt sich die Regionalgruppe für beste Rahmenbedingungen ein und gibt Social Entrepreneurs in Sachsen eine starke Stimme.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*