Seriengründer Stubner übernimmt das Ruder an Handelshochschule Leipzig

Prof. Pink and Prof. Stubner

Am 3. Juli 2017 wurde es offiziell: Der Wirtschaftsprofessor Stefan Stubner der wurde einstimmig und auf vorerst fünf Jahre zum neuen Rektor der Handelshochschule Leipzig (HHL) gewählt. Damit übernimmt er das Amt von Prof. Dr. Andreas Pinkwart, welcher seit April 2011 Rektor der HHL war.

Wer ist der neue Rektor der HHL?

Der 43-jährige Prof. Dr. Stubner ist gebürtiger Münchener und lehrt bereits seit zehn Jahren an der HHL. Dort hat er den von Porsche unterstützten Lehrstuhl für Strategisches Management, Familienunternehmen und Entrepreneurship inne, welchen er neben seiner Postition als Rektor fortführen wird.

Vor seiner akademischen Karriere hat Stubner für die Boston Consulting Group und Siemens AG gearbeitet und wirkte an Firmengründungen mit: 1999 war er an der HHL-Gründung der Online-Produktvergleichsfirma ciao.com beteiligt, welche es bis kurz vor den Börsengang schaffte. Im Jahr 2005 war er Mitgründer des Hotelvergleichsportals Trivago, welches letztes Jahr an die Börse ging. Außerdem ist Stubner Investor bei der Monkfish Equity.

Den Absolventen weiterhin Mut für den Weg in die Selbstständigkeit zu machen, ist dem neuen Rektor der HHL ein wichtiges Anliegen. Über sein neues Amt sagt er: „Ich freue mich sehr, in meiner neuen Rolle weiter zur Entwicklung der HHL beitragen zu dürfen. Die schon heute bestehende Ausrichtung auf ein unternehmerisch geprägtes General Management liegt mir sehr am Herzen. Hier möchte ich unser Profil noch stärker ausbauen“. 

Wie geht es für Pinkwart weiter?

Prof. Dr. Pinkwart, den Stubner als Rektor ablöst, wird Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitales und Energie in seiner Heimat Nordrhein-Westfalen und folgt damit einem Angebot des FDP-Chefs Christian Lindner. Das Terrain der Politik ist ihm bekannt – Pinkwart war bereits 2005 bis 2010 in Nordrhein-Westfalen Minister für Wissenschaft, Innovation, Forschung und Technologie und von 2003 bis 2011 Vize-Bundesvorsitzender der FDP. Durch seinen fortbestehenden Lehrstuhl in Innovationsmanagement und Entrepreneurship wird er mit der HHL in Verbindung bleiben, von dem er während seiner Ministeriumszeit allerdings beurlaubt sein wird.

Während Pinkwarts Zeit als Rektor der HHL hat sich die Zahl der Studierenden fast verdoppelt und liegt nun bei 650. In dieser Zeit hat die renommierte Business School zusammen mit Investoren den Startup Accelerator SpinLab gegründet, welcher vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft dreimal in Folge als beste Institution für Entrepreneurship in Deutschland gewählt wurde. Das Masterprogramm in Management an der HHL wurde vom Magazin „The Economist“ erst vor wenigen Wochen auf Platz sechs der weltweit bestehenden Management-Masterstudiengänge gewählt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*