Saperatec – Das Recycling-Startup erhält eine Finanzierung von bmp Ventures und Henkel

saperatec-recycling_Low
Über eine Milliarde Euro wandern jährlich in den Müll. Das passiert in Form von Verbundstoffen, die eigentlich nur entsorgt werden können, in dem sie verbrannt werden. Das Bielefelder Startup Saperatec hat eine innovative Technologie entwickelt, um Verbundstoffe zu recyclen. (Quelle: Henkel)

Die bmp Ventures AG („bmp“) investiert mit dem IBG Risikokapitalfonds III (IBG) gemeinsam mit Henkel Ventures AG und einem Family Office in das Recycling-Startup Saperatec. Das hat bmp per Pressemitteilung bekannt gegeben. Die Höhe des Investments ist nicht bekannt.

Recycling auf Hightech Basis

Das Bielefelder Startup Saperatec hat eine Technologie entwickelt, die ein umweltfreundliches Verfahren zur Trennung von Verbundmaterialien mittels chemischer Mikroemulsionslösungen auf Tensidbasis ermöglicht. Mit dem Verfahren werden Mehrschichtverbundmaterialien, die bisher durch Verbrennung entsorgt werden, in ihre Ursprungskomponenten zerlegt. Die gewonnenen Rohstoffe können als hochwertige sortenreine Materialien für verschiedenste industrielle Anwendungen in die Wertschöpfungskette zurückgeführt werden.

„Wir freuen uns mit bmp und der IBG erfahrene und lösungsorientierte Wachstumspartner gewonnen zu haben. Die Zusammenarbeit wird uns helfen, unseren kreislaufbasierten Ansatz konsequent weiter zu verfolgen“, sagt Sebastian Kernbaum, Geschäftsführer von Saperatec.

Die Investition der VC`s hilft Saperatec bei der Überführung des weltweit patentierten Prozesses in eine erste Produktionsanlage für postindustrielle Abfälle, welche am Standort Dessau-Roßlau errichtet wird.

„Die umweltfreundliche Technologie für eine effiziente Wiederverwertbarkeit von Verbundmaterialien und das engagierte, kompetente Team der Saperatec haben uns überzeugt“ sagt Dr. Maren Gerasch, zuständige Investment Managerin bei bmp Ventures. „Wir freuen uns das Unternehmen bei der industriellen Umsetzung seines Verfahrens und des skalierbaren Geschäftsmodells mit den IBG-Fonds zu begleiten.“

Über Saperatec:

Die saperatec GmbH mit Sitz in Bielefeld wurde im Juni 2010 gegründet. Sie beschäftigt sich seitdem mit der Entwicklung und Realisierung von Recycling-Verfahren mit besonderem Fokus auf mehrschichtigen Materialien (Verbundmaterialien).

Seit 2014 betreibt das Unternehmen eine Pilotanlage. Das Team hat Trennflüssigkeiten für verschiedene Materialverbünde entwickelt und getestet. Auf dieser Basis wurde eine flexible Plattformtechnologie entwickelt, mit der Verbundmaterialien sauber in wertvolle Sekundärrohstoffe wiedergewonnen werden können. Auf dieser Basis soll nunmehr die erste industrielle Aufbe-reitungsanlage für mehrschichtige Verpackungsmaterialien bestehend aus Polyethylen (PE), Aluminium oder Polyester (PET) in Dessau errichtet werden.

Über die IBG Fonds:

Die IBG-Fonds mit Sitz in Magdeburg sind die Risikokapitalfonds des Landes Sachsen-Anhalt. Die IBG-Fonds stellen innovativen Unternehmen mit nachhaltigem und überdurchschnittlichem Wachstumspotential und Sitz/Betriebsstätte in Sachsen-Anhalt Beteiligungskapital zur Verfügung. Anfang 2017 hat die IBG den neuen Risikokapitalfonds RKF III mit einem Volumen von 84 Mio. EUR aufgelegt. Der Fonds ist durch Mittel des Landes und der Europäischen Union finanziert und investiert in innovative Unternehmen in Sachsen-Anhalt in den Unternehmensphasen Seed, Startup und Wachstum. Die IBG-Fonds werden durch die bmp Ventures AG gemanagt.

Über bmp Ventures:

Mit einem Erfahrungshintergrund von über 250 Beteiligungen aus fast allen Technologie- segmenten, von denen der überwiegende Teil der Frühphase zuzurechnen ist, zählt bmp zu den erfahrensten Venture Capital Investoren in Deutschland. Neben direkten Beteiligungen hat bmp u.a. Risikokapitalfonds für die KfW Bankengruppe und die DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft verwaltet. Aktuell managt bmp die IBG-Fonds in Sachsen-Anhalt und den Frühphasenfonds Brandenburg. bmp verfügt über rund 20 Mitarbeiter an den Standorten Berlin und Magdeburg.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*