Reporting.VC – Die neue Art des Reportings aus Erfurt

Bei all der Datenmenge in einem Unternehmen, kann man schnell den Überblick verlieren. Damit das nicht passiert ist es wichtig ein gutes System anzulegen, in dem alle wichtigen Informationen an einem Ort schnell wiedergefunden werden können. Hier schafft Reporting.VC – das Portfoliomanagementtool Abhilfe. Das Unternehmen Rapid Venture Accounting aus Erfurt ist Spezialist für das Berichtswesen von Venture Capital und Private Equity Gesellschaften sowie von Startups.

Ein Gastbeitrag von Thi Thu Linh Pham, Univations GmbH /Investforum Startup-Service

Das Problem mit den ganzen Daten

In einem Unternehmen sind viele Informationen vorhanden, und täglich werden neue Informationen generiert. Das reicht von den Protokollen, Verträgen, Tabellen bis hin zu Kundendaten. Dazu kommen Buchhaltung und das Qualitätsmanagement. Der gezielte Zugang zu relevanten Informationen ist entscheidend für eine erfolgreiche Unternehmenssteuerung. Eine wichtige Grundlage dafür ist ein effizientes Reporting, es stellt heute mehr denn je einen der wichtigsten Differenziatoren im Wettbewerb dar. Es dient dem eindeutigen und vernetzten Informationsaustausch nach außen wie nach innen. 

Sven Müller CEO von Rapid Venture Accounting aus Erfurt.
Sven Müller CEO von Rapid Venture Accounting aus Erfurt.

„Wir haben im Laufe der Zeit festgestellt, dass es eine sehr große Lücke gibt zwischen den Informationen, die benötigt werden und den Informationen, die den Venture Capital Gesellschaften zur Verfügung stehen. Der Informationsfluss zwischen Venture Capital Unternehmen und Startups war fast gar nicht vorhanden“, sagt CEO Sven Müller.

Oft befinden sich die benötigten Informationen auf einzelnen Rechnern oder liegen nur analog in Ordnern vor. Noch unübersichtlicher sind Dokumente, die von mehreren Mitarbeitern bearbeitet und in verschiedenen Versionen per Mail gesendet werden. Dies birgt zahlreiche Probleme: Wer Informationen sucht, muss erst einmal herausfinden, ob sie überhaupt existieren und wo sie sich befinden. Dabei handelt es sich häufig, um eine zeitaufwendige und fehleranfällige Tätigkeit. Reporting lebt von der Reduktion der Datenmenge und der richtigen Interpretation der Zahlen. Komplexe Informationen sollten daher einfach und strukturiert dargestellt werden.

Vom Dienstleister zum Softwareanbieter

„Unser Unternehmen stand am Ende der Kette, die die ganzen Informationen benötigt, um Reports anzufertigen. Wir haben über eine Lösung nachgedacht, wie man auf einer sehr benutzerfreundlichen Art und Weise, die beiden Personenkreise: Investment Manager sowie Startup entlastet und einen strukturierten Informationsfluss hat. 2015 haben wir angefangen an einer Software zu arbeiten. Wir sind noch Dienstleister, aber sehen uns nun hauptsächlich als Softwareanbieter für Venture-Capital-Gesellschaften“, erklärt Sven.

Aus den Erfahrungen, die Sven Müller und sein Team als Dienstleister in der Branche gemacht haben, kennen sie genau die Bedürfnisse von Venture-Capital-Gesellschaften. In den letzten Jahren hat Sven selbst Beteiligungen gehabt. Aus diesem Grund kennt er auch die Seite der Startups, die viel Zeit in Reportings investieren müssen. Reporting.VC richtet sich insbesondere an Venture Capital (VC) und Private Equity (PE) Gesellschaften. Dabei handelt es sich um ein webbasiertes Tool, das durch das Investmentmanagement des VCs / PEs verwaltet wird und zu dem Portfoliounternehmen ebenfalls einen Zugang erhalten. Für die eigene Performance Messung eines jeden VCs / PEs werden monatliche bzw. quartalsweise Reports erstellt. Diese Reports benötigen insbesondere Daten zu den Portfoliounternehmen, wie beispielsweise:  Daten aus der Finanzbuchhaltung, qualitative Einschätzungen zu den Portfoliounternehmen durch das Investmentmanagement, Informationen zu den Gesellschafterstrukturen sowie Meilensteinzahlungen bzw. Verpflichtungen seitens des VCs / PEs gegenüber den Portfoliounternehmen.

So funktioniert es

Reporting.VC sammelt all diese Informationen und hält diese strukturiert in Datenbanken zur Verfügung. Gleichzeitig ermöglicht das Tool dem VC / PE unterschiedliche Berichtsvorlagen zu hinterlegen. Durch das Zusammenspiel wird der erforderliche Zeitaufwand – sowohl für die Portfoliounternehmen als auch für die VCs / PEs auf ein Minimum reduziert, das zu Kosteneinsparungen führt und gleichzeitig die Datenqualität spürbar erhöht, was wiederum die Entscheidungsgrundlage für weitere Entscheidungen verbessert.

Reporting.VC ist webbasiert daher wird keine separate Installation von Software benötigt und auf diese Weise können die Nutzer zeit- und ortsunabhängig auf Ihre Informationen, Nachrichten und Daten zurückgreifen.

Offizieller Launch

Für die Entwicklung von Reporting VC. wurde bm|t – Beteiligungsmanagement Thüringen GmbH und coparion GmbH & Co. KG als Entwicklungspartner mit ans Board geholt. Das Tool ist komplett eigenfinanziert aus dem kooperierenden Cashflow. Das bedeutet, dass Rapid Venture Accounting keinen weiteren VC im Hintergrund hat. Seit 2018 ist die Beta Version auf dem Markt und im August dieses Jahres wird das Tool offiziell gelauncht. Bis dahin wird an neuen Features gearbeitet.