Madsack übernimmt Mehrheit an CleverShuttle in Leipzig

Kooperation zwischen CleverShuttle und der Leipziger Volkszeitung. Martin Fromm, LVZ-Geschäftsführer Björn Steigert und Jan Hofmann am CleverShuttle vor dem Verlagshaus im Peterssteinweg (Quelle: André Kempner)
Kooperation zwischen CleverShuttle und der Leipziger Volkszeitung. Martin Fromm, LVZ-Geschäftsführer Björn Steigert und Jan Hofmann am CleverShuttle vor dem Verlagshaus im Peterssteinweg (Quelle: André Kempner)

Der aktuelle Dieselskandal macht die Suche nach umweltfreundlicheren Lösungen noch dringlicher und interessanter. Das Berliner Startup CleverShuttle bietet einen Lösungsvorschlag: Bei CleverShuttle teilen sich Fahrgäste ein Taxi. Mit Hilfe einer App können sich Fahrgäste abholen und zu einem Fixpreis emissionsfrei chauffieren lassen. Bisher ist das Startup in Leipzig, Berlin, Hamburg und München aktiv. Am Leipziger Standort steigt jetzt die Mediengruppe MADSACK (Hannover) ein und übernimmt über die Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft (LVDG) die Mehrheit am Fahrdienst. “Ausschließlich den operativen Teil unseres Geschäfts”, wie das Startup mitteilt.

„CleverShuttle ist ein innovatives Wachstumsunternehmen, das sehr gut zu MADSACK passt“, sagte Thomas Düffert, Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung der MADSACK Mediengruppe. „Durch unser Basislager Coworking fördern wir bereits seit Jahren die Startup- Kultur und das Entrepreneurship in der Region.“ Das Basislager in Leipzig ist der größte Coworking-Space Mitteldeutschlands. „Wir schaffen den Rahmen, damit digitale Unternehmen erfolgreich sind – so jetzt auch mit CleverShuttle in Leipzig“, so Düffert.

Think green – Umweltfreundliches Ridesharing

CleverShuttle hat im Vergleich zu anderen Unternehmen, die derzeit im Ridesharing unterwegs sind, professionell ausgebildete, fest angestellte Fahrer. Zudem setzt das Startup ausschließlich auf umweltschonende Fahrzeuge mit E- und Wasserstoffantrieb sowie Plug-in-Hybride. Fahrgäste mit ähnlichen Routen werden dabei nach dem Sharing-Gedanken befördert. „Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit. Durch Partnerschaften mit starken Unternehmen wie MADSACK werden wir in Zukunft noch schneller wachsen können“, sagte Bruno Ginnuth, Mitgründer und Geschäftsführer von CleverShuttle. „Darüber hinaus profitieren wir mit MADSACK vom ausgezeichneten regionalen Knowhow der Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft und von der digitalen Kompetenz der MADSACK Mediengruppe.“

Weitere Gespräche mit der Unternehmensgruppe Leipziger

Auch LVDG-Geschäftsführer Björn Steigert blickt optimistisch voraus: „Wir freuen uns über das neue Unternehmen in unserer Gruppe. Und wir sind uns sicher, dass wir das innovative Geschäft von CleverShuttle durch unsere vorhandenen Marktaktivitäten weiter nach vorn bringen können.“ Wie Steigert weiter sagte, werde CleverShuttle durch den Einstieg der LVDG ein Leipziger Unternehmen, das für Kooperation in der Region steht. So gäbe es bereits Gespräche mit der kommunalen Unternehmensgruppe „Leipziger“ (LVB, Stadtwerke und Wasserwerke).

Erst Anfang Juli stieg Daimler als strategischer Investor bei CleverShuttle ein. Zuvor investierten bereits die Deutsche Bahn, die Familie von Peter Unger und einige Business Angels eine siebenstellige Summe in den jungen Taxidienst.

Über CleverShuttle

Das 2014 gegründete Berliner Start-up CleverShuttle startete Anfang 2016 seinen Ridesharing-Fahrdienst. Als erstes und bislang einziges deutsches Unternehmen verfügt es über eine behördliche Genehmigung für geteilte Fahraufträge. Der Dienst kombiniert den individuellen Chauffeurservice mit einem Fahrgemeinschafts-Prinzip und befördert Fahrgäste auf ähnlichen Routen gemeinsam in einem Fahrzeug. Die Fahrzeugflotte besteht aus umweltschonenden E-Fahrzeugen, Wasserstoff-Fahrzeugen und Plug-in-Hybriden. Der Fahrdienst ist per kostenloser Smartphone-App buchbar und aktuell in Berlin, München, Leipzig und in Hamburg verfügbar. Beteiligt sind unter anderem die Deutsche Bahn und Daimler sowie namhafte Family Offices.

Über die MADSACK Mediengruppe

Die MADSACK Mediengruppe ist eines der führenden Medienunternehmen in Deutschland. Mit ihren starken Zeitungsmarken steht sie für regionale Kompetenz und journalistische Qualität. Zum Portfolio zählen 15 Zeitungstitel (u. a. Leipziger Volkszeitung, Ostsee-Zeitung, Hannoversche Allgemeine Zeitung, Märkische Allgemeine), reichweitenstarke Digital-Angebote sowie mehr als 28 Anzeigenblätter. MADSACK setzt auf die geschickte Vernetzung der einzelnen Medienhäuser, um regionalen Qualitätsjournalismus auch in Zukunft wirtschaftlich erfolgreich zu gestalten.