Let’s connect – Startup Safari Leipzig

Tag der offenen Türen in der Startup Szene

Die Startup Safari gibt es in über 10 Städten weltweit. Sie möchte es allen interessierten – ob Startup, Accelorator, Inkubator oder Coworking Space –ermöglichen, die Türen zu öffnen und anderen Einblicke in ihre Welt zu bieten. Darüber hinaus findet ein gegenseitiges Kennenlernen und Vernetzen statt. In vergangenen Veranstaltungen haben bereits mehr als 10.000 Teilnehmer und über 500 Startups teilgenommen. Oft kennt man gar nicht alle Startup Spots der eigenen Stadt oder man hatte nie Zeit sie sich anzusehen. Die Startup Safari ermöglicht es allen Interessierten an mehreren Stationen Startups, Coworking Spaces, Inkubatoren oder Accelerator zu besuchen und sie kennen zu lernen. Du hast Lust deine Stadt mal auf neue Art und Weise zu bereisen? Dann solltest du dir die Startup Safari Leipzig für den 17.-18. Mai 2018 in deinen Kalender eintragen.

Das Event in Leipzig wird vom Basislager Coworking und dem SpinLab organisiert. Startup Mitteldeutschland hakte noch einmal bei Marco Weicholdt vom Basislager nach, wie die Erfahrungen der letzen Jahre waren.

Marco Weicholdt, Basislager Coworking

Was sind die Erfahrungen der letzten Startup Safaris in Leipzig?

Wir veranstalten das überregionale Event jetzt zum vierten Mal in Leipzig. Und jedes Mal staunen wir über die große Zahl der Stationen. Bei jeder Ausgabe entsteht eine Innovations-Landkarte von Leipzig: Startups hocken verstreut in Hinterhöfen, Coworking Spaces und Bürogemeinschaften, bei Acceleratoren und ThinkTanks und bauen an neuen Geschäftsmodellen. An diesen zwei Tagen kommen alle wichtige Akteure zusammen: Investoren, Startups, Dienstleister und Jobsucher, die potenziell Lust haben, in der Startupszene zu arbeiten. Die auf dem Event geführten Gespräche legen die Grundlage für eine fruchtbare Zusammenarbeit und geben Leipzigs Ökosystem eine überregionale Strahlkraft und Sichtbarkeit.

Safari statt Safary: was hat sich außer der Schreibweise noch geändert?

Das Veranstaltungsfranchise wurde vom Team des Pirate Summit übernommen und erfährt dadurch noch stärkeren Support. Ein stärkerer Austausch zwischen den Startup-Ökosystemen und eine gemeinsame internationale Strahlkraft bringt neuen Schwung in die Eventreihe. Eine besonders schöne Veränderung für die Leipziger Ausgabe ist, dass das Event 2018 wieder vom Basislager Coworking mit dem SpinLab Accelerator gemeinsam organisiert wird.

Welche Stationen waren in den letzten Jahren besondere Highlights?

Es gibt im Safari-Programm immer große, beliebte Sessions wie Spreadshirt, die BIO CITY, detektor.fm, die internationale Pitchsession, die öffentliche Investoren-Verhandlung oder die Netzwerkabende. Daneben sind im Programm aber immer auch Hidden Champions versteckt, die vielleicht weniger bekannt, aber in ihrem Spezialgebiet (inter-) national führend sind. Je nach Interessensgebiet findet jeder Teilnehmer etwas Wertvolles: ob zu BigData, Blockchain, aktuellen Rechtsfragen oder zu Unterstützung bei Gründungs-Förderung. 

Was muss ich machen um dieses Jahr eine Station auf der Safari zu werden?

Im Moment läuft der Open Call, also alle, die Teil der Leipziger Innovations-Landkarte werden wollen, können sich bei uns melden. Wir stellen Anfang 2018 das Programm zusammen. Eine kurze Mail an events@basislager.co oder info@spinlab.co reicht als erste Meldung aus. Wir setzen uns dann mit den Interessenten in Verbindung.