Leipziger Startup Vizzlo schließt Investitionsrunde ab

Gründer von Vizzlo
Gründer von Vizzlo

Seed-Finanzierung durch Berliner Bellevue Investments und Technologiegründerfonds Sachsen (TGFS)

Die Minderheitsbeteiligung der TGFS und der Berliner Bellvue Investments an Vizzlo legt die Weichen für den Ausbau der Onlineproduktivität des Startups. Die Finanzierung liegt im mittleren sechstelligen Bereich. Investor Jürgen Jaron von der Bellevue Holding lobt das innovative Tool: „Produktivität und Visualisierungstechnologien sind ein wichtiger strategischer Fokus für uns. Die Leipziger zeigen mit ihrem Produkt bereits heute, wo die Reise hingeht: Die Qualität der Ergebnisse, die mit einer so einfach zu bedienenden Software erreicht werden kann, ist erstaunlich.“

Über das Leipziger Startup Vizzlo

Seit Herbst 2015 bietet Vizzlo eine Onlinelösung (Software as a Service – SaaS) für professionell gestaltete konzept- und datenbasierte Businessgrafiken. Ein Online-Service, mit dem jedermann in wenigen Sekunden professionell designte Charts, Infografiken und Visualisierungen für den Geschäftsalltag erstellen kann. Grafiken für Präsentationen, Vertrieb oder Marketing zu erstellen ist eine der zeitaufwendigsten Tätigkeiten in wissensintensiven Unternehmen, so der Gedanke des Startups. Vizzlo hilft seinen Benutzern dabei große Mengen an Zeit einzusparen und ihre Message trotzdem effektiv zu transportieren.  Mit dem Tool erstellen Geschäftskunden – vom Laien bis zum Designer – ansprechende Grafiken im Firmenlook, die auch komplexe Konzepte verständlich machen. Die intuitive Bedienbarkeit ermöglicht die schnelle und einfache Visualisierung wichtiger Daten. Im Gegensatz zu Grafiken in PowerPoint, die den Nutzer häufig in Bezug auf die visuellen Ergebnisse und den Zeitaufwand gleichermaßen unzufrieden zurücklassen, bedeutet Vizzlo für Anwender und Unternehmen einen großen Qualitäts- und Produktivitätszuwachs. „Vizzlo hat in den letzten zwei Jahren bereits viel erreicht: 100.000 Anwender aus 150 Ländern erstellen mit Vizzlo qualifizierte Diagramme und Visualisierungen für ihre Präsentationen und Berichte“, sagt CEO und Co-Founder Hendrik Schulze.

Über Technologiegründerfonds Sachsen

Der TGFS (Technologiegründerfonds Sachsen) stellt technologieorientierten Gründern Beteiligungskapital für die Seed- und Start-up-Phase zur Verfügung. Der Fonds wurde 2008 mit einem Volumen von €60 Mio. aufgelegt und im März 2016 auf mehr als €124 Mio. aufgestockt. Zielunternehmen des TGFS sind junge, innovative, technologieorientierte Gründer und Unternehmen, die den Bereichen ITK, Halbleiter- und Mikrosystemtechnik incl. Sensorik, Neue Materialen, Medizintechnik sowie Umwelt- und Energietechnik angehören. Der TGFS richtet sich an junge Unternehmen mit Sitz oder Betriebsstätte in Sachsen.
Weitere Informationen findest du hier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*