Pre-Seed Investment für Tech Startup Senodis aus Dresden

Senodis Investment 2020
Abschluss der Pre-Seed Finanzierung von Senodis und FTTF (v.l.n.r.): Björn Erik Mai, Christoph Kroh, Thomas Härtling, Johann Siemes, Marek Rjelka, Thong Le Hoang (Quelle: Senodis GmbH)

Das aus dem Fraunhofer IKTS ausgegründete Startup Senodis Technologies hat den erfolgreichen Abschluss seiner ersten Finanzierungsrunde durch den  Fraunhofer Technologie-Transfer Fonds (FTTF) bekannt gegeben. Mit dem Investment will das Tech Startup aus Dresden jetzt den Markteintritt für seine Ceracode®-Kennzeichnung wagen.  

Ein digitaler Fingerabdruck für Metallbauteile

Damit Bauteile aus Metall prozessübergreifend zurückverfolgt werden können, müssen diese ordnungsgemäß gekennzeichnet werden. Doch extreme Bedingungen wie der Einsatz von aggressiven Chemikalien oder große Hitze erschweren diesen Prozess in der Realität oft. Hierfür bietet Senodis mit dem Ceracode®-Kennzeichnungskonzept eine innovative Lösung.

Gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut für keramische Technologien und Systeme hat das Startup eine Markierungslösung auf Basis keramischer Leuchtstoffe entwickelt, die wie ein digitaler Fingerabdruck für Metallbauteile funktioniert. Das entwickelte Technologiekonzept soll die durchgängige digitale Bauteilerfassung bei Bearbeitungstemperaturen von über 900 °C ermöglichen.

„Wir sind sehr froh, mit dem FTTF einen finanzstarken und sehr gut vernetzten Partner in unserem Gesellschafter-Team begrüßen zu dürfen. Dass sich der FTTF trotz der aktuellen Lage zu einem Investment in Senodis bekennt, sehen wir als großen Vertrauensvorschuss und starke Motivation, die Chancen in der Krise zu ergreifen.“ erläutert Björn Erik Mai, Mitgründer und Geschäftsführer von Senodis.

Über Senodis

Die Senodis Technologies GmbH in Dresden wurde im Oktober 2019 aus dem Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS ausgegründet, um die am IKTS entwickelte Ceracode®- Kennzeichnung zur Produktreife zu führen und zu vermarkten.

Über den FTTF

Der Fraunhofer Technologie-Transfer Fonds (FTTF) wurde 2018 gegründet und ist ein Venture Capital Investor mit Fokus auf Fraunhofer Startups ab der Pre-Seed Phase. Mit einem Fondsvolumen von 60 Millionen Euro, unterstützt durch den European Investment Fund (EIF) und die Fraunhofer- Gesellschaft, finanziert der FTTF junge Deeptech-Unternehmen und steht den Gründern als unternehmerischer Partner zur Seite.

Hier geht’s zur Pressemitteilung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*