1,3 Millionen für IoT Startup Infinite Devices aus Madgeburg

Gründer Infinite Devices
Die Gründer des IoT Startups Infinite Devices können sich über ein Investment freuen. (Quelle: Infinite Devices).

Das Magdeburger Startup Infinite Devices hat eine Finanzierungsrunde in Höhe von insgesamt 1,3 Millionen abgeschlossen. Die bmp Ventures AG und die BSC-Partner GmbH haben in das junge IoT (Internet of Things) Unternehmen investiert. Ihr Produkt – die IoT Plattform infinimesh – organisiert autark im eigenen Rechenzentrum oder in der Cloud die Steuerung, Verwaltung uns Auswertung von IoT-Geräten und Sensoren.

Innovative Technologie und neue Arbeitsplätze für den Standort Magdeburg

Die junge Entwicklerfirma bietet eine Plattform für die Geschäftsbereiche Smart Energy, Smart City und Smart Transportation an. Die Gründer sind dabei keine Unbekannten mehr. Alexander Alten Lorenz arbeitete bereits u.A. als Entwickler bei Google und Cloudera und als Digitalisierungsexperte bei E.ON. Mitgründer und Geschäftsführer Bruno Kramm, ist ehemaliger Digitalpolitiker.

Gemeinsam mit Marko Sarstedt eröffnen sie ihr neues Entwicklungs- und Vertriebsbüro in Nachtweide in Magdeburg, wo bereits in diesem Monat fünf neue, und bis 2025 über vierzig weitere Arbeitsplätze entstehen sollen.

„Magdeburg ist als Wissenschaftsstadt und Heimat vieler innovativer Unternehmen der ideale Standort für unser Startup. Wir arbeiten eng mit der Universität und anderen Institutionen zusammen, um die Digitalisierung in der Region zu fördern.“, erklärt Marko Sarstedt, Professor für Marketing an der Otto-von-Guericke Universität und ein weiterer Gründer des jungen Startups.

Dabei legt das Unternehmen nach eigenen Aussagen viel Wert auf eine positive Unternehmenskultur. Man arbeite auf ein ehrgeiziges, gemeinsames Ziel hin und setze dafür auf ein junges und internationales Team von Expertinnen, betont Alexandra Sarstedt die für Recht und Personal bei Infinite Devices.

Ywes Israel von BMP Ventures AG verbindet mit dem jungen Startup Hoffnungen für die Region:

„Mit Infinite Devices können wir den Nukleus für eine große Anzahl von neuen Anwendungsszenarien in verschiedenen Branchen bilden. Gerade diese neuen Technologien ziehen auch innovative und kreative Köpfe an. Viele reden davon, dass wir europäische und deutsche IoT-Lösungen brauchen. Infinite Devices macht einfach! Ich freue mich, dass wir sie in unserem Portfolio begrüßen können!

Wir haben in einem Interview mit Gründer Bruno Kramm über das Internet der Dinge, den Standort Magdeburg und die Herausforderungen beim Gründen gesprochen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*