Die neue Art zu Wohnen: Innovative Möbel Startups

Möbel Startups

Heute stellen wir euch ein paar Möbel Startups vor, die neue Ideen und Möglichkeiten für die Inneneinrichtung bieten. Während die einen die Einrichtung ihrer Wohnung so günstig wie möglich wollen, setzen andere auf Exklusivität. Individuell, aber auch zeitlos soll die Einrichtung bitte sein. Doch wo fange ich an zu suchen, wenn ich keine Lust habe, mich Samstags mit hunderten von Familien durch die Regale von Ikea zu schlängeln? Oder wenn das exklusive Möbelhaus nicht das hat, was ich suche? Diese Startups  machen uns das Wohnen zur Freude.

Innovatives Design des Möbel Startups Etage8

Anfangen müssen wir natürlich mit einem Möbel Startup aus der Region Mitteldeutschland. Genauer gesagt ist das die Etage8 GmbH aus Leipzig. Mit ihrem Label MORMOR (was Großmutter auf Schwedisch heißt) haben die Gründer und ihre Mitarbeiter Möbel speziell für ältere Menschen entworfen. Alle Möbelstücke garantieren besonderen Halt Made in Germany. Eine Handreiling an Tisch und Kommode erleichtert es Menschen sich an Alltagsgegenständen festhalten zu können. Dabei bestechen die Stücke in skandinavischer Tradition durch klare Formen in Naturtönen. Natürlich sind alle Ecken und Kanten abgerundet, was einerseits schöne Formen ergibt, anderseits aber natürlich auch die Verletzungsgefahr verringert. Die Möbelstücke bieten besonderen Halt und sind für extreme Belastungen ausgelegt, sodass man sich gut an ihnen abstützen, hochziehen oder wegdrücken kann.

Zweimal infolge gewann das Startup den German Design Award (2017 und 2018) in der Kategorie Medical, Rehabilitation und Health Care. Außerdem wurde das Startup zu „Sachsens Unternehmer des Jahres 2017“ gewählt. Etage8 hat nebenbei noch andere Projekte, wie die Candy Company, die Möbel in Form von Süßkram designt.

Online Shop für Designer Möbel für das Büro und das Zuhause

Auch zu erwähnen ist ein in Leipzig 2008 gegründetes E-Commerce Unternehmen. Unter dem Namen smow betreibt die Labelfarm GmbH einen online Shop für Designermöbel. Mit einer ständig wachsenden Zahl von Showrooms in ganz Deutschland kann von einem Möbel „Startup“ kaum mehr die Rede sein, sondern eher von einem Mittelstandsunternehmen. Aber auch dieses hat seine Ursprünge in Leipzig. Heute bietet es eine große Auswahl an Designermöbeln fürs Zuhause und das Büro. Einrichtung der Extraklasse, bequem im Internet bestellen oder einfach in den Showrooms beraten lassen.

Möbel Startups, die Möbel zum selbst zusammenstellen bieten

Tylko ist ein Möbel Startup aus Polen. Es bietet individuell gefertigte Regale, die per Augmented Reality in der Wohnung platziert werden können, sodass man vorab schon mal eine Idee davon hat, wie es später aussehen wird. Man kann die Höhe, Breite und die Fächer des Regals individuell an die eigene Wohnung anpassen. Das Startup wirbt mit einer Lieferzeit von 6 Wochen und der Möglichkeit das Möbelstück kostenlos zurück zu schicken, falls es doch nicht gefällt. 2014 sammelte das Startup einen siebenstelligen Betrag ein, unter anderem von e-Darling Gründer Lukas Brosseder und Robert Maier. (Quelle und weitere Infos über das Startup: Gründerszene)

Bei dem Berliner Möbel Startup Mycs kann man nach dem Baukasten Prinzip seine Möbel zusammensetzen. Da es keine Unikate, sondern individuell zusammengesetzte Möbelstücke aus wählbaren, aber festgelegten Teilstücken sind, besticht das Startup durch günstige Preise und schnelle Lieferzeiten. (Quelle und weitere Informationen: Gründerszene Mycs)

Möbel Startups
Copyright form.bar

Das Startup Okinlab aus dem Saarland hat mit seiner 3D-Webanwendung form.bar für seine Kunden die Möglichkeit geschaffen, verschiedene Möbel selbst zu designen und nach Maß anfertigen zu lassen. Die Daten werden dann an einen Schreiner in der Nähe übermittelt und dort erstellt. Nachdem die geliefert sind, muss man sie nur noch zusammen stecken. Neben geraden Kanten können auch organische Formen erstellt werden. Das Möbel Startup hat bereits wichtige Preise gewonnen, wie z.B. den Gründerwettbewerb IKT Innobvativ auf der CeBIT.

Wohnen und Raumgestaltung

Raumgestaltung ist sehr wichtig für unser Wohlbefinden. Sich deshalb Wohnlieblinge zusammen zu suchen und passend zu designen gibt uns auf lange Sicht ein besseres Wohngefühl, als wenn wir uns Kompromiss-Lösungen in die Wohnung stellen. Gerade weil individuelles Design seinen Preis hat verzichten wir aber oft darauf. Auch die Innengestaltung für Büros ist sehr wichtig. Es gibt Studien, die belegen, dass die Arbeitsplatzgestaltung Einfluss auf die Produktivität der Mitarbeiter hat. Doch individuelle Gestaltung hat seinen Preis. Die vorgestellten Möbel Startups versuchen den Anspruch auf Individualität mit dem Preis in Einklang zu bringen. Das wird dann möglich, wenn es gelingt Technik und Design zu kombinieren. Die Schritte im Design und Herstellungsprozess müssen so einfach wie möglich gehalten werden und dem Kunden trotzdem noch genug Freiheit geben. Obwohl das den hier vorgestellten Möbel Startups gelingt, sind die Lösungen trotzdem nicht für den Studentengeldbeutel geeignet.