Haftpflichtversicherung für Gründer und Gründerinnen – unsere Experten klären auf

Startups sind dafür bekannt, dass sie konventionelle Unternehmensstrukturen aufbrechen und neue Formen von Geschäftsmodellen schaffen. Risikobereitschaft wird dabei oft als eine der wichtigsten Eigenschaften von EntrepreneurInnen genannt. Doch was, wenn es doch einmal zu Schaden kommt?

In vier Gastbeiträgen erklären Harald Hausbeck und Andreas Michael von der Allianz Agentur in Leipzig, welche Versicherungen für Gründer und Gründerinnen wichtig sind. Heute wollen wir die Haftungsrisiken bei der unternehmerischen Arbeit beleuchten.

ANZEIGE: Ein bezahlter Gastbeitrag von Vertretern der Allianz Agentur in Leipzig

Risk Management ist Ihr Geschäft – Sie sind die Fachleute mit langjähriger Erfahrung. Welche Haftungsrisiken sehen Sie für GründerInnen und ihre Startups und welche Absicherungsmöglichkeiten sind wichtig?

Wir, die Allianz im Waldstrassenviertel sind wie bereits in den letzten beiden Beträgen erwähnt schon lange auf kleinere und mittlere Unternehmen spezialisiert. Weiterhin möchten wir mit Ihnen unsere Erfahrungen teilen. Auf die speziellen Bedürfnisse von StartuplerInnen sind wir eingestellt.

Es gibt Risiken, die junge Unternehmen genauso betreffen wie traditionelle  – aber auch spezielle Risiken, die bei jungen Unternehmen häufiger auftreten. Pleiten, Pech und Pannen kommen in den besten Unternehmen vor. Ganz gleich, ob MitarbeiterIn oder ChefIn persönlich im Tagesstress Fehler machen.

Dabei können beispielsweise KundInnen wegen eines fehlerhaft erstellten oder falsch verpackten Produkts Ersatz fordern  (doppelte Kosten), Schadenersatzansprüche entstehen aber auch durch Programmierungs- oder Dokumentationsfehler (Beratungshaftung). Noch größere Folgen können eintreten, wenn Menschen an Leib und Leben oder die Umwelt gefährdet worden sind (defekte Maschinen, falsche Lagerung).

Richtig teuer können Vermögensschäden werden (Beratungshaftung). Ein sehr spezielles Risiko für tätige UnternehmerInnen, die nicht alleine InhaberIn des Unternehmens sind oder die Venture Capital – Partner haben, ist die Haftung für Organisationsverschulden (D&O; Haftung von Directors- and- Officers gegenüber Miteigentümern / Partnern).

Diese Risiken führen häufig schnell zu hohen finanziellen Folgen, die gerade junge Unternehmen und oder deren GründerInnen privat in Existenznot bringen können.

Übrigens gibt es auch Branchen, bei denen der Gesetzgeber spezielle Absicherung vorschreibt. Wir achten darauf, dass unsere Konzepte solche Absicherungen zu besonders günstigen Preisen beinhalten. Das verstehen wir unter Mehrwert!

Welche Schadensfälle deckt eine Haftpflichtversicherung für Gründer ab?

Wie bereits ausgeführt sind die möglichen Szenarien vielfältig. Risiken lauern oft dort, wo man es nicht erwarten würde. Wir untergliedern und erstellen individuelle Lösungskonzepte wie folgt:

Je nach Betriebsart gestalten wir maßgeschneiderte Betriebshaftpflichtversicherungen welche Sie, die UnternehmerInnen vor den finanziellen Folgen der entsprechenden Risiken schützt. Das ist in jedem Fall, die für jedes Unternehmen und jeden Unternehmer unverzichtbare Basis, wie die private Haftpflichtversicherung!

Beispiel:

Die Baustelle auf dem Betriebsgelände einer Firma ist nicht ausreichend beleuchtet und abgesichert. Es kommt zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Passant schwer verletzt und dauerhaft berufsunfähig wird. Behandlungskosten und Rente in Höhe von 1,4 Mio Euro müssen vom Eigentümer der Firma übernommen werden.

Hier greift die Betriebshaftpflichtversicherung.

Steht in Ihrem Unternehmen die Erbringung von Beratungsleistungen und oder Verwaltung von fremden Vermögen (auch Immobilien) im Vordergrund, gestalten wir eine faire und maßgeschneiderte Vermögensschadenhaftpflichtversicherung. Auch hier geht es um den Schutz vor finanziellen Folgen.

Beispiel:

Ein IT – Dienstleister stellt ein Projekt nicht in der vertraglich vereinbarten Zeit fertig. Der Auftraggeber erleidet Umsatzeinbußen und muss einen weiteren Dienstleister beauftragen. Der entstandene finanzielle Schaden wird dem IT – Dienstleister in Rechnung gestellt.

Hier leistet die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung.

Häufig haben jüngere Unternehmen Venture Capital – Partner oder Miteigentümer. Sofern Sie das Unternehmen, dass Sie leiten nicht alleine besitzen oder Angestellter sind, unterliegen Sie sehr speziellen Risiken. Ihre Geldgeber können Sie privat für die finanziellen Folgen von Risiken zum Beispiel aus Organisationsverschulden zur Kasse bitten. Schnell führt das zum privaten Super Gau.

Beispiel:

Ein Vorstandsmitglied genehmigt die Installation einer neuen IT-Anlage. Es stellt sich heraus, dass diese für die Firmenzwecke unzureichend ist. Aufwendige Nachbesserungen sind erforderlich. Der Betrieb kommt temporär zum Stillstand. Für den Schaden in Höhe von 100.000 € (Austausch der IT – Anlage) und 200.000 € (durch den Betriebsausfall entgangenen Gewinn) wird das Vorstandsmitglied verantwortlich gemacht.

Hier greift die D&O Versicherung.

Gibt es eine Haftpflichtversicherung, nur für Unternehmen, und greift diese für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter?

Ja, für alle denkbaren Betriebsarten haben wir nachhaltige, maßgeschneiderte Deckungskonzepte zu fairen Preisen in der bewährten ALLIANZQUALITÄT! Selbstverständlich greifen diese auch für eventuelle Fehler von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Inwieweit unterscheidet sich eine Haftpflicht für Privatpersonen von einer für Unternehmen?

Im Grunde unterliegen Privatpersonen und Unternehmen derselben Verpflichtung, dritten die Schäden, die man versehentlich verursacht hat (Vorsatz ist nicht versicherbar) zu bezahlen. Daher sollte niemand auf eine private Haftpflicht- und kein Betrieb auf eine betriebliche Haftpflichtversicherung als absolutes Basic verzichten. Unser Slogan hierbei lautet: „GÜNSTIGER ALS DU DENKST!“

Wann kann sich ein Startup versichern lassen, und was muss beachtet werden?

Bereits mit Errichtung (Gewerbeanmeldung, Gesellschaftsvertrag) sollte eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen sein. Je nach Betriebsart und Stellung des Gründers auch die Vermögenschaden- und gegebenenfalls die D&O Deckung. Wir achten als faire Ansprechpartner darauf, dass die Geschäftstätigkeit mit der korrekten Betriebsart versichert wird und die wirklich notwendigen ergänzenden Deckungen (Umweltschaden) enthalten sind.

Es ist sehr wichtig, die notwendigen Angaben äußerst korrekt zu machen, um im Fall des Falles auch wirklich versichert zu sein. Fragebögen können tückisch sein, daher sind wir als Ihre Partner mit unserem Team auch dabei an Ihrer Seite.

Unser Fazit zum Thema Haftpflicht lautet ganz klar: Sicher ist sicher!


Hier geht’s zum letzten Gastbeitrag der Allianz Agentur Waldstrassenviertel in Leipzig.


Kontakt: 

Allianz Agentur
Waldstr.37
04105 Leipzig

Frau Claudia Kretzschmar (Büroleitung)
E-Mail: [email protected]
Telefon: 0341 149564

Facebook               LinkedIn                Xing              Instagram           YouTube

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*