Gründerinitiative MEDIAstart: Bewerbungen noch bis zum 15. Oktober möglich!

Zum 1. Januar 2021 hat die Gründerinitiative MEDIAstart unter dem Dach der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM) ihre Arbeit aufgenommen. Sie unterstützt jährlich bis zu zehn junge Medienunternehmen aus Mitteldeutschland dabei, rasch und dauerhaft auf dem Markt Fuß zu fassen.

Für den zweiten Jahrgang, der im Januar 2022 beginnt, sind Bewerbungen noch bis zum 15. Oktober 2021 möglich!

MEDIAstart richtet sich sowohl an Absolvent*innen von Hochschulen als auch an bereits in der Branche tätige Personen, die sich mit einer Firma in Sachsen, Sachsen-Anhalt oder Thüringen niederlassen wollen oder die ihre Firma nach dem 1. Januar 2019 gegründet haben. Entscheidend ist in beiden Fällen, dass sich der Hauptsitz des Unternehmens in Mitteldeutschland befindet. Das Programm zielt neben Firmen aus dem Bereich der klassischen audiovisuellen Medien auch auf Unternehmen aus dem Sektor der Neuen Medien (VR/AR, Games, Apps, KI, Webserien etc.).

„Die hohe Anzahl von 29 Bewerbungen für den ersten Jahrgang hat uns gezeigt, wie groß der Bedarf an der Gründerinitiative offenkundig ist. Auch für 2022 freuen wir uns auf talentierte Gründerpersönlichkeiten mit spannenden Unternehmenskonzepten, die die Medienbranche in den drei mitteldeutschen Ländern bereichern und stärken werden.” erklärt der MDM-Geschäftsführer Claas Danielsen.

Es warten 12 Monate Programm auf die Teams

Ausgewertet werden die Bewerbungen im Anschluss von einem siebenköpfigen Kompetenzteam aus Medienmacher*innen und -expert*innen, dem MDM-Geschäftsführer Claas Danielsen vorsitzt. Potenzielle Teilnehmer*innen werden zu Firmenpitches und weiteren Gesprächsrunden eingeladen. Die Auswahl der Unternehmen erfolgt im Dezember 2021.

Im Rahmen des zwölfmonatigen Programms werden die Gründer*innen mit regionalen und überregionalen Unternehmen sowie potenziellen Auftraggebern vernetzt und in eigens für sie konzipierten Workshops mit Schwerpunktthemen wie Managementtechniken, Rechtsgrundlagen und Geschäftsmodellen weitergebildet. Für die Entwicklung ihres Unternehmens bekommen sie daneben erfahrene Mentor*innen zur Seite gestellt. Zusätzlich erhalten sie für die Dauer von einem Jahr einen monatlichen Betriebskostenzuschuss in Höhe von bis zu 1.000 Euro.

Weiterführende Informationen zur Bewerbung und zum Ablauf des Programms findet ihr hier:

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen