Gesucht: Der Gesamtsieger des IQ-Jahrgangs 2017

IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2017

Um den Gesamtsieger des IQ Innovationspreis Mitteldeutschlands 2017 ging es am 18.05.17 beim mehrstündigen „Elevator Pitch“ auf der Leipziger Messe. Dazu präsentierten die 10 Finalisten aus den fünf mitteldeutschen Clustern ihre Innovation vor einer hochkarätig besetzten Jury.

„Bereits die vergangenen Elevator Pitches haben gezeigt: Das Innovationspotenzial des diesjährigen IQ Innovationspreis Mitteldeutschland ist erstaunlich hoch. Die 10 vertretenen Finalisten und ihre Innovationen haben es den Juroren nicht einfach gemacht“, erklärt IQ-Projektleiterin Hanka Fischer.

Das Finalistenteam CrowdArchitects GmbH aus Erfurt pitcht um den Gesamtsieg.
Das Finalistenteam CrowdArchitects GmbH aus Erfurt pitcht um den Gesamtsieg.
Foto Tom Schulze

Im Rahmen des mehrstündigen „Elevator Pitch“  präsentierten die Erst- und Zweitplatzierten aus den fünf Wettbewerbsclustern jeweils in zehn Minuten ihre Innovation vor einer hochkarätigen Jury. Zu den Juroren zählten die Preisstifter und Kooperationspartner des IQ-Wettbewerbs, Vertreter der IQ-Partnerstädte, Experten der mitteldeutschen Cluster sowie der Wirtschaftsministerien von Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Um den Gesamtsieg traten aus dem Cluster Automotive die Chemnitzer NAVENTIK GmbH mit ihrer innovativen Software zur präzisen Umwelterkennung für autonome Fahrzeuge und die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg mit ihrer neuartigen Fügetechnologie zur Herstellung von Multi-Material-Bauweisen an.

Die beiden Finalisten des Clusters Chemie/Kunststoffe waren die inca-fiber GmbH aus Chemnitz mit dem Galvanischen Metallisieren von Kohlenstofffasern sowie die Leipziger Texlock GmbH mit ihrem innovativem Fahrradschloss aus Hightech-Textilien.

Aus dem Cluster Energie/Umwelt/Solarwirtschaft nahmen die beiden Dresdener Unternehmen Infrasolid mit einem miniaturisierten Hochtemperatur-Infrarotstrahler für die Detektion von Gasen und die watttron GmbH mit einem „Cera2Heat“, einem innovativen Heizsystem für Thermoform-Prozesse am „Elevator Pitch“ teil.

Vertreter des Clusters Informationstechnologie waren die Merseburger exceeding solutions GmbH mit ihrem Testsystem für den Smart Meter Rollout und die Erfurter CrowdArchitects GmbH mit der Community-Plattform CrowdTV.

IQ Innovationspreis Mitteldeutschland
IQ Innovationspreis Mitteldeutschland
Foto Tom Schulze

Als Erst- und Zweitplatzierte aus dem Cluster Life Sciences präsentierten sich die oncgnostics GmbH aus Jena mit ihrer Innovation „GynTect 2.0“ zur Gebärmutterhalskrebsdiagnostik sowie die MINT Engineering GmbH aus Dresden mit einem Photobioreaktor zur Algenproduktion an Gebäudefassaden.

Der mittlerweile 13. IQ Innovationspreis Mitteldeutschland und die lokalen IQ-Wettbewerbe Halle (Saale), Leipzig und Magdeburg sind insgesamt mit Preisgeldern von rund 70.000 €, exklusiven Marketing- und PR-Leistungen sowie einer einjährigen Mitgliedschaft in der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland dotiert. Den Gesamtpreis des IQ-Wettbewerbs im Wert von 15.000 Euro vergeben gemeinsam die Industrie- und Handelskammern Leipzig, Halle-Dessau und Ostthüringen. Die jeweiligen Erst- und Zweitplatzierten der Cluster, der Gesamtsieger des diesjährigen IQ-Wettbewerbs sowie die Gewinner der lokalen IQ-Wettbewerbe in Leipzig, Halle (Saale) und Magdeburg werden am 20. Juni 2017 im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Konzert- und Ballhaus „Neue Welt“ in Zwickau der Öffentlichkeit vorgestellt.

Mit dem länderübergreifenden Clusterinnovationswettbewerb sollen innovative, marktfähige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit in der Region fördern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*