Frisches Kapital für neuroCare Group aus Ilmenau

Foto: Patrick Weissenberger auf Unsplash

Die neuroCare Group hat den Abschluss einer Finanzierungsrunde in siebenstelliger Höhe mit Kyowa Pharmaceuticals und bm|t – dem Lead-Investor des Unternehmens – bekannt gegeben. Diese Investition wird nicht nur die weitere Expansion des Unternehmens, einschließlich des Markteintritts in Japan, finanzieren, sondern auch das Wachstum von neuroCare und den geplanten Börsengang über die aktuelle COVID19-Krise hinaus sichern.

Ein ganzheitlicher und personalisierter Therapieansatz

neuroCare ist ein Unternehmen mit ganzheitlichem und personalisiertem Ansatz zur Verbesserung der psychischen Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Durch die neuroCare-Plattform werden ÄrztInnen in die Lage versetzt, eine personalisierte und medikamentenfreie Therapie anzubieten, die die zugrundeliegenden Ursachen von psychischen Erkrankungen angeht, indem sie die Fähigkeit der PatientInnen zur Selbstregulierung verbessert. Der Ansatz von neuroCare basiert auf klinischen Ergebnissen, die langfristig und ohne negative Nebenwirkungen nachhaltig sind.

Das Unternehmen ist vertikal integriert, betreibt seine eigenen neuroKliniken und stellt seine Technologien, Standardarbeitsanweisungen und Schulungen über seinen Geschäftsbereich neuroSolutions seinen internen und externen Kliniken zur Verfügung. Innerhalb des Geschäftsbereichs neuroSolutions bietet neuroCademy Schulungen sowie Wissenschaft und Betreuung an, während neuroConn Neuromodulationstechnologie bereitstellt. Diese Schlüsselbausteine ermöglichen es neuroCare, ein wachsendes globales Netzwerk von Klinikern zu unterstützen.

„Wir freuen uns, wieder in neuroCare investiert zu haben. Wir glauben fest an das Geschäftsmodell und die führende Marktposition des Unternehmens und sind gespannt darauf, dass das Unternehmen seinen Weg zur globalen Führung fortsetzt, insbesondere jetzt, angesichts der zu erwartenden psychischen Belastungen, die durch die aktuelle COVID19-Krise verursacht werden.“, Kevin Reeder, CEO von bm|t, über das Engagement in neuroCare.

Über NeuroCare

neuroCare Group hat ihren Sitz in Ilmenau und München. neuroCare beschäftigt 130 MitarbeiterInnen, die jährlich etwa 1.500 PatientenInnen in 16 Kliniken behandeln – derzeit in Australien, den Niederlanden und den USA. Die Technologie, die das Rückgrat der neuroCare bildet, ist in Deutschland angesiedelt.

Tom Mechtersheimer, Gründer und Vorstandsvorsitzender von neuroCare, schloss mit der Feststellung, dass »neuroCare die Zukunft der psychischen Gesundheit und der kognitiven Leistungsfähigkeit mit personalisierten, objektiven und messbaren Ergebnissen für jeden Patienten vorantreibt. Wir sind sehr dankbar für das anhaltende Vertrauen und die Unterstützung der bm|t, die unsere Überzeugung teilt, dass die psychische Gesundheit, insbesondere aufgrund der Auswirkungen von COVID-19, bei vielen Menschen noch lange Zeit in einer kritischen Verfassung sein wird und behandelt werden muss. Unser produktiver und kosteneffektiver Ansatz wird Patienten, Ärzten und Kostenträgern helfen, mit dieser riesigen Herausforderung fertig zu werden.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*