Feel good! – Tipps für ein gutes Arbeitsklima

Ach nö, schon wieder Montag? Motivierte Mitarbeiter sind der treibende Faktor eines jeden Unternehmens. Vor allem bei Startups, deren Mitarbeiter bekanntlicherweise nicht gerade von einer Top-Bezahlung gekennzeichnet sind, ist es von besonderer Bedeutung, die interne Begeisterung hoch zu halten. Wir haben für euch einige Tipps & Tricks zusammengestellt, die in dieser Hinsicht Wunder bewirken können.

Kein Blatt vor den Mund nehmen

Offene Kommunikation bewirkt nicht nur zwischenmenschliche Wunder, sondern ist vor allem im Kontext einer erfolgreichen Zusammenarbeit absolut notwendig. Regelmäßige Feedback-Gespräche sowie konstruktive Kritik sollten zu jedem Arbeitsverhältnis gehören. Das Ziel sollte es sein, eine Kommunikationsbasis zu schaffen, bei der sich jeder gleichermaßen einbringen kann und äußern kann, was besser gemacht werden kann. Dabei sollten keine falschen Hierarchien aufgebaut werden, sondern jede Meinung eurer Mitarbeiter zählt, ist wichtig, und trägt zum Unternehmenserfolg bei.

Kleine Events halten bei Laune

Spaß, Networking und persönliche Verbindungen sind wichtig für die Begeisterung und die Mitarbeitermotivation. Damit die Mitarbeiter die Arbeit nicht nur mit Pflichtbewusstsein und Stress verbinden, solltet ihr regelmäßig kleinere (oder gerne auch größere) Events veranstalten, bei denen sich die Mitarbeitet untereinander, aber auch hierarchienübergreifend einmal richtig kennenlernen können und eine private Note mit in die Zusammenarbeit mit einfließt. Das kann ein gemeinsames Mittagessen einmal die Woche sein, bei denen die Kollegen sich gegenseitig mit gesundem Essen bekochen, aber auch außerhalb der Arbeit ein netter Plausch in der Bar gegenüber.

Ein schönes Arbeitsumfeld wirkt Wunder

Wer sich wohl fühlt, kann auch produktiver sein. Deshalb solltet ihr als Startup darauf achten, dass ihr  für eure Mitarbeiter ein schönes, ansprechendes und sauberee Arbeitsumfeld schafft. Geht doch mal zum Blumenladen um die Ecke und überrascht die Kollegen mit einem frischen Strauß Tulpen im Gemeinschaftsraum oder dekoriert in einer Gemeinschaftsaktion den Arbeitsplatz um.

Spaß und Spiel gehören auch dazu

Aus eigener Erfahrung kann ich euch sagen, dass ein Kicker am Arbeitsplatz der ultimative Treffpunkt zum Zusammenkommen ist. Wer dafür nicht genügend Raum hat, der ist auch mit einem einfachen Kartenspiel gut bedient. Spiele sind der Spaßfaktor für Jung und Alt und bringen Abwechslung nach einem anstrengenden Arbeitsalltag. Eine weitere Option ist es, täglich kleine Wettbewerbe zu veranstalten. Ihr vergebt bestimmte Aufgaben und jede Person, welche die jeweilige Aufgabe erfüllt hat, bekommt einen Punkt. Am Ende der Woche werden diese zusammengezählt. Eine Belohnung könnte ein Ausflug in den Kletterpark, ein gemeinsames Abendessen oder auch nur ein kleiner Mittagssnack sein – Seid kreativ!

Kleine Gesten erheitern den Alltag

Wann habt ihr eure Kollegen das letzte Mal mit frisch gebackenen Keksen überrascht? Die passen super zum nachmittäglichen Kaffee und symbolisieren euren guten Willen. Es gibt viele Wege, euren Kollegen zu zeigen, dass ihr sie wertschätzt und für ihre Arbeit dankbar seid.

Mit diesen Tipps werdet ihr hoffentlich keinen Montag mehr verfluchen und immer eine gute Stimmung am Arbeitsplatz haben. Wir wünschen viel Erfolg und Spaß beim Ausprobieren.

Diese Artiel erschienen zuerst hier & hier.