Erfolgsgeschichten Investforum Pitch-Day – warum sich die Teilnahme lohnt

(Foto: Unrau Fotografie)

Der Investforum Pitch-Day ist für Startups und Investor*innen ein fester Termin im Kalender. Viele unternehmerische Erfolgsgeschichten finden ihren Anfang auf der Pitch-Veranstaltung aus Sachsen-Anhalt. Welche Eindrücke und Erfahrungen sind Teilnehmer*innen der vergangenen Ausgaben besonders in Erinnerung geblieben?

ANZEIGE Ein bezahlter Gastbeitrag von Melanie Friedrichs von unserem Partner Univations GmbH

Business Angel Jens Utz ist auf der Suche nach Pitch-Veranstaltungen in Deutschland. Er will sich einen Eindruck von den Angeboten im Land verschaffen. Sein Fazit nach dem bundesweiten Test:

„Die Unterschiede der einzelnen Veranstaltungsformate sind inhaltlich und qualitativ zum Teil erheblich. Was zur Folge hat, dass ich mich heute nur noch auf wenige Events konzentriere“.

Auf die Liste „Für lohnenswert befunden“ hat es der Investforum Pitch-Day geschafft, eine Veranstaltung, die traditionell in der vorletzten September-Woche wechselnd in Magdeburg oder Halle (Saale) stattfindet. Für viele Startups, Venture Capitalists, Business Angels und anderen Kapitalgeber*innen ist die Veranstaltung ein fester Termin im Kalender. Für Jens Utz sei besonders die Qualität der Startups dafür entscheidend, aber auch die Atmosphäre, die dazu beitrage, mit anderen Gästen und Startups ins Gespräch zu kommen. Das entscheidende Gespräch mit den zukünftigen Geldgeber*innen oder dem vielversprechenden Startup – das wurde auf dem Pitch-Day schon häufiger geführt.

Der Kontakt zu Kapitalgeber*innen und Kund*innen

Über 300 Gründer*innen erhielten beim Pitch-Day ihre Chance, Investor*innen mit der Zukunftsvision ihres Startups zu begeistern. Zu ihnen gehört auch das Startup UniNow. Die App-Entwickler aus Magdeburg stießen vor über fünf Jahren auf das Angebot der Univations GmbH, dem Projektträger des Investforum Startup-Services. Als Teilnehmer des Pitch-Days 2015 in der Georg-Friedrich-Händel-Halle wurde die bmp Ventures AG auf das Gründerteam aufmerksam. Sie investierten durch den IGB-Risikofonds in der ersten Finanzierungsrunde eine Million Euro in UniNow.

„Die Investition und Univations als Sparringspartner waren auf jeden Fall extrem wichtig“, betont Mitgründer Stefan Wegener rückblickend.

Mittlerweile ist die App an über 800 Hochschulen und Universitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar. 

2015 nahmen Stefan Wegener und Mitgründer Tobias Steenweg am Pitch-Day teil. Ihre App ist mittlerweile für viele Studierende ein Begleiter im Uni-Alltag.

Ähnlich erging es 3DQR ein Jahr später. Das Startup entwickelt und vertreibt eine innovative Augmented Reality-Technologie durch QR-Codes. Der Pitch-Day und der Investforum Startup-Service halfen Gründer Daniel Anderson, die Verbindung zu den potenziellen Investoren herzustellen. Seit 2016 ist das Unternehmen stark gewachsen. Im Office des Unternehmens in Magdeburg sitzen über 30 Mitarbeiter*innen. Und es läuft auch weiterhin: Ende 2020 folgte für 3DQR die erfolgreich finanzierte Series-A-Runde in 7-stelliger Höhe.

Beim Investforum Pitch-Day 2019 im Straßenbahndepot in Halle (Saale) wurde die Teilnahme für SMELA zum entscheidenden Moment. Sie lernten nicht nur ihren Investor, sondern auch ihren Pilotkunden kennen, die ihnen die Weiterentwicklung ihrer elektromechanischen Antriebselemente ermöglichten. Und auch Paxly, eine Vermittlungsplattform für den Kauf und Verkauf von Wellpappe, ebenfalls Teilnehmer der Ausgabe aus dem Jahr 2019, verkündeten im April bereits die erste Wachstumsfinanzierung. Auch Investoren, die sie auf dem Investforum Pitch-Day kennengelernt haben, sitzen mit im Boot. 

Überraschende Investments

Für das Prinzip der individuellen Kapital- und Kontaktvermittlung in Sachsen-Anhalt ließen sich in der Vergangenheit immer mehr Startups und Kapitalgeber*innen begeistern. Rund 70 Millionen Euro konnten mithilfe des Investforum Startup-Service bereits vermittelt werden. Ein echter Kreis an Stamm-Gästen hat sich entwickelt. Und doch ist der Pitch-Day jedes Jahr auch Anlaufpunkt für Kapitalgeber*innen, die zum ersten Mal dabei sind – und mit dem Ausgang ihres Besuchs möglicherweise nicht gerechnet haben.

Der Pitch-Day bietet seinen Gästen in jedem Jahr eine vielfältige Startup-Auswahl.

Michael Zerbin war 2020 nicht nur zum ersten Mal zu Gast auf dem Pitch-Day, sondern auch zum ersten Mal überhaupt auf einer physischen Pitch-Veranstaltung. Den Münchner interessierte die Kapital-Anlage abseits der konventionellen Investment-Möglichkeiten. Mit seinem Besuch wollte er die Startup-Welt besser kennenlernen.

„Ich wollte Pitches sehen und mich begeistern lassen“, sagt er später. Und: „Ich hatte noch nicht die Erwartung ein Startup zu finden, was für mich als Investment interessant sein könnte.“

Doch stattdessen kommt er mit Frischemanufaktur-Gründerin Dr. Jenny Müller, Produzentin von Infused Water, ins Gespräch. Durch seine langjährige Expertise in der Konsumgüterindustrie erkennt er das Potenzial des Startups und steigt als Business Angel ein.

„Der Pitch-Day als Veranstaltung ist gut überschaubar, es wirkte fast schon familiär. Ich habe einige Venture Capitalists und Firmen aus der Branche kennengelernt, das ist insofern hilfreich, um Startups, die ich unterstütze, auch weiterführende Kontakte bieten zu können“, bleibt dem Business Angel der Pitch-Day aus dem vergangenen Jahr in Erinnerung.

Der Austausch mit Gleichgesinnten

Mit dem Pitch-Day entwickelte sich ein breites Netzwerk innerhalb der mitteldeutschen Startup-Landschaft; er war der Anfang für viele erfolgreiche Gründergeschichten. Neben Food- und Tech-Startups konnten in der Vergangenheit auch Life Science-Startups wie In-LineMed von den auf dem Pitch-Day gewonnenen Kontakten profitieren. Gründerin Sinja Lagotzki erzählt:

„Obwohl die Veranstaltung sehr professionell auftritt, war es sehr einfach, Kontakte zu knüpfen. Wir haben damals Startups kennengelernt, die in der gleichen Situation waren wie wir. Wenn wir jetzt Fragen haben, dann unterstützen wir uns gegenseitig.“

Eine konstruktive Symbiose: Im März 2020 verkündete das Gründerteam ihr erstes Pre-Seed-Investment durch die Beteiligungsgesellschaft Sachsen-Anhalt.

Sinja Lagotzki im Gespräch auf dem Pitch-Day 2019: Sie knüpfte durch das Angebot der Univations GmbH verlässliche Kontakte zu Gleichgesinnten. Fotos (4): Univations GmbH (Foto: Unrau Fotografie)

Jetzt noch anmelden!

Von UniNow bis In-Line – sie alle sind mithilfe des Investforum Startup-Services und Pitch-Days ihrem Ziel vom unternehmerischen Erfolg ein Stück nähergekommen. Am 23. September nähert sich die Pitch-Veranstaltung nun ihrer 13. Ausgabe, bis zum 30. Juni ist die Bewerbung für Startups noch möglich. Business-Angel Jens Utz wartet weiter auf die passende Investment-Möglichkeit.

„Die Erwartungen liegen in einem Mix aus sehr spannenden Präsentationen von neuen innovativen Geschäftsmodelle. Außerdem der guten Selektierung des Organisationsteams für ein Matching mit passenden Startup-Teams und das Netzwerk wieder durch interessante Menschen, deren Interessen und Wissen zu erweitern“, sagt er.

Und auch Michael Zerbin schließt einen Trip nach Halle (Saale) im September nicht aus:

„Wenn es terminlich passt, dann werde ich auch in diesem Jahr wieder dabei sein.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen