eCovery: Leipziger erweitern Kooperation mit Techniker Krankenkasse

Zum Gründerteam der eCovery GmbH gehören neben Dr. Alexander Georgi die beiden Geschäftsführer Benedict Rehbein und Marcus Rehwald, Online-Experte Raphael Ibele sowie ein 15-köpfiges Team weiterer Experten rund um die Themen eHealth und Digitalisierung in der Gesundheitsbranche. (Foto: eCovery GmbH)

Anfang 2022 fiel der Startschuss für eine Kooperation zwischen dem E-Health Startup eCovery aus Leipzig und der Techniker Krankenkasse (TK). Seitdem erhalten etwa 11 Millionen Versicherte der TK kostenfrei Unterstützung bei Knieschmerzen durch die digitale Therapie-App von eCovery. Jetzt knüpfen beide Parteien an der erfolgreichen Zusammenarbeit an und erweitern das Angebot auch für Patientinnen und Patienten mit Diagnosen im Bereich Hüfte und Rücken. Versicherte der Techniker Krankenkasse können somit ab sofort sowohl Knie- als auch Hüft- und Rückenbeschwerden über die digitalen Angebote von eCovery behandeln lassen.

Mit eCovery proaktiv zur eigenen Gesundung beitragen

Zwischen der physiotherapeutischen Diagnose und der anschließenden Behandlung können einige Wochen ins Land ziehen. Mit dem „Physiotherapeuten für die Hosentasche“ von eCovery können Versicherte der Techniker Krankenkasse jedoch bereits vor der physiotherapeutischen Behandlung in einer Praxis selbst zu ihrer Rehabilitation beitragen. Wartezeiten auf einen Termin bei einer Praxis lassen sich damit wirksam überbrücken.

Digitalisiert, personalisiert und krankheitsspezifisch zugeschnitten filtert eCovery das richtige, medizinisch belegte Wissen und die passenden, empfohlenen Übungen für die Therapie, die den Nutzer:innen weiterhilft und sie bei ihrem Genesungsprozess unterstützt. Für die TK-Versicherten eröffnet sich mit eCovery somit ein 12- bis 24-wöchiges, individuell auf die jeweilige Diagnose zugeschnittenes Therapieprogramm für den Heimgebrauch. Patientinnen und Patienten erhalten detaillierte Video-Anleitungen, einen Wissenskurs sowie regelmäßige Abfragen ihres Trainingszustandes.

Mit Beginn der Zusammenarbeit zwischen eCovery und der Techniker Krankenkasse Anfang 2022, konnten bereits Patient:innen mit einer Diagnose von Kniebeschwerden kostenfrei in den Genuss digitaler Trainingseinheiten kommen, um sich schnellstmöglich zu erholen.

Das Angebot fand Anklang. Nun haben beide Seiten Lust auf mehr, sodass sich die Parteien auf eine Erweiterung des Kooperationsangebots verständigten. Ab sofort können somit auch Versicherte der Techniker Krankenkasse mit Rücken- und Hüftschmerzen kostenfrei die App von eCovery nutzen und erhalten, zugeschnitten auf die eigene Diagnose, passende Trainingsangebote für Zuhause, um zur eigenen Rehabilitation beizutragen.

Technische Integration soll Zugang zu kostenfreien Trainingseinheiten vereinfachen

Versicherte der Techniker Krankenkasse können sich vorab auf der Website des Versicherers informieren und werden anschließend zu eCovery weitergeleitet, wo sie dann durch den Anmeldeprozess und eine Selbsteinschätzung geführt werden. Wenige Minuten später können sie bereits aktiv gegen ihre Beschwerden antrainieren. Möglichst einfach und ohne Hürden sollen so Millionen Versicherte der Techniker Krankenkasse auf digitalem Wege das kostenfreie Angebot wahrnehmen können – das ist Raphael Ibele, Mitgründer von eCovery, wichtig.

„Wir möchten die Hürden für Patientinnen und Patienten so gering wie möglich halten. Der bisherige Weg ohne Medienbrüche hat sich dabei als ideal herausgestellt.“

Möglich wird der nahtlose Einstieg auch dank einer technischen Integration der eCovery Services in die Website der Krankenkasse: So wollen beide Seiten sicherstellen, dass auch der entsprechende Versicherungsschutz besteht und das Angebot in Anspruch genommen werden kann. Bei den Versicherten findet dieses bereits großen Anklang, erklärt Thomas Heilmann, Leiter Versorgungsmanagement Angebote bei der Techniker Krankenkasse.

„Wir sehen eine hohe Akzeptanz von digitalen Angeboten bei unseren Versicherten, gerade bei innovativen Trainingsangeboten. Deshalb entsprechen wir natürlich sehr gerne dem Wunsch unserer Versicherten und bauen die erfolgreiche Zusammenarbeit mit eCovery aus.“

Frisch aus der Finanzierungsrunde  

Die Erweiterung des Kooperationsangebots steht ganz im Zeichen des Wachstumskurses von eCovery. Erst im Juni schlossen die Leipziger erfolgreiche eine Finanzierungsrunde ab und sammelten ein siebenstelliges Investment von den Investoren adesso ventures, Insurtech Fonds 1750 ventures und einem weiteren Business Angel ein. Außerdem erweiterten sie im Zuge dessen ihr Portfolio im Bereich Prävention und fusionierten mit der OPT – Online Physiotherapie GmbH. Das frische Kapital fließt seitdem in die Erweiterung der digitalen, physiotherapeutischen Anwendungen des Leipziger E-Health Startups für den deutschen und österreichischen Markt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen