DIGITAL SPACE – Ein neuer Startup Inkubator für die Region Leipzig

DIGITAL SPACE Cover
Ein neues Startup Inkubator Programm geht in Leipzig an den Start. DIGITAL SPACE ist ein Projekt der HHL Leipzig und begleitet digitale Geschäftsmodelle von der Idee bis zur Gründung! (Quelle: DIGITAL SPACE)

Die HHL in Leipzig bringt einen neuen Startup Inkubator an den Start. DIGITAL SPACE ist ein neues Programm, dass digitale Geschäftsmodelle in 12 Wochen von der Idee bis zum Prototypen begleiten wird. Die Bewerbungsphase für den brandneuen Startup Inkubator ist noch bis zum 15. August geöffnet! 

Mehr Unterstützung beim Gründungsprozess 

Die HHL – Handelshochschule Leipzig ist seit ihrer Gründung 1898 für Unternehmertum bekannt. Die Lehre dort wird begleitet von dem grundlegenden Gedanken: Unternehmertum ist erlernbar! So werden die Studierenden aus den verschiedenen Programmen der HHL dazu befähigt, unternehmerisches Handeln in verschiedenen Jobs anzuwenden. Da viele Studierende auch selbst einen Gründungswunsch haben, fällt dem Thema Gründung eine zentrale Rolle zu.

Doch die vielen Programme, die es bereits in der Mitteldeutschen Region gibt, legen ihren Fokus meist auf GründerInnen und Gründerteams, die ihre Idee schon längst in einen Businessplan umgewandelt haben und bereit sind, den Markt zu erobern.

In 12 Wochen von der Idee zum Prototyp

Viele Gründungswillige haben zu Anfang aber erst einmal eine Idee und wissen nicht so recht, mit wem sie darüber sprechen sollen, wie sie diese umsetzen können oder, ob es überhaupt einen Markt dafür gibt. Und so hat die HHL den DIGITAL SPACE ins Leben gerufen. Das Programm hilft den TeilnehmerInnen dabei, einen passenden Problem-Solution-Fit zu erarbeiten. Somit setzt das neue Projekt vor den meisten Startup-Programmen, wie z.B. auch dem SpinLab – The HHL Accelerator, an.

Der DIGITAL SPACE wendet sich nicht nur an interne und externe Studierende, sondern an alle, die eine digitale Geschäftsidee haben. In einem 12-Wochen-Programm werden mit Hilfe von ExpertInnen Ideen weiterentwickelt, getestet und vorangebracht. Am Ende sollten die TeilnehmerInnen mit einem sogenannten Minumum Viable Product (MVP), also einer Art vorläufigen Prototypen, den man bereits an KundInnen und am Markt testen kann, das Programm verlassen.

Dabei ist es nicht wichtig, ob das Team vollständig ist und ob einige Kompetenzen noch fehlen. Im DIGITAL SPACE können die TeilnehmerInnen ihre Ideen weiterentwickeln und sehen, ob diese die passende Lösung für ein Problem am Markt ist. Außerdem nutzt der DIGITAL SPACE sein Netzwerk zu nationalen und internationalen Entrepreneurship Centern von Top-Universitäten beim Co-Founder Matching.

Ansprechpartner für KMUs

Das DIGITAL SPACE soll somit zum einen die Lücke zwischen einer Idee und der späteren Gründung und Finanzierung schließen. Zum anderen soll es aber auch eine Anlaufstelle für bereits etablierte sowie Kleine und Mittelständische Unternehmen sein, die Hilfe dabei benötigen einen Digitalisierungswunsch zu entwickeln und zu testen. Denn viele KMUs wollen zwar ihr Unternehmen zunehmend digitaler ausrichten, glauben aber, dass sie dafür keine Ressourcen haben.

Sie können sich an das DIGITAL SPACE wenden und ihre Ideen in einem kleinen Rahmen intensiv testen, um die passende Lösung für sich zu finden und somit keine Ressourcen an den falschen Stellen verschwenden. Oder den DIGITAL SPACE dafür nutzen, früh Kooperation z. B. mit Startups zu formen und Projekte gemeinsam umzusetzen.

Dabei sein und durchstarten

Das 12-Wochen-Programm, das sich an angehende GründerInnen mit digitalen Geschäftsideen wendet, ist kostenlos. Die TeilnehmerInnen müssen sich lediglich 12 Wochen Zeit nehmen, um intensiv vor Ort ihre Ideen zu entwickeln. Sie profitieren dabei nicht nur von praktischen Methoden und dem Know-How im Bereich Entrepreneurship, sondern auch durch Kooperationen zu verschiedenen Universitäten und Hochschulen sowie zahlreichen damit verbundenen Kompetenzen und einem breiten Netzwerk. Darüber hinaus gibt es für alle TeilnehmerInnen 24/7-Zugang zu den Räumlichkeiten und freie Nutzung der IBM Cloud, die viele Daten- und KI-Tools zur Verfügung stellt. 

Die erste Runde des 12-Wochen-Programms startet am 14. September 2020. In verschiedenen Workshops und Sprints werden die Ideen dann vorangebracht, bis sie am 7. Dezember 2020 an einem finalen Demo Day präsentiert werden.

Bis zum 15. August können sich alle mit einer digitalen Gründungsidee beim DIGITAL SPACE bewerben. Dafür müssen Bewerber ein Pitch Deck einreichen, welches den Stand der Idee, den Geschäftsbereich und das Produkt beschreibt. Seid dabei, wenn es beim DIGITAL SPACE heißt: ready for takeoff.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*