Der HHL Investors Day – von guten Gründerteams und starken Marken

Foto: Daniel Reiche

Der erste HHL SpinLab Investors Day des Jahres fand dieses Mal über den Dächern von Leipzig statt. Direkt gegenüber dem Augustusplatz sind im Felix im Lebendigen Haus zahlreiche Investoren und Startups zusammen gekommen. Die Themen der Veranstaltung, die gemeinsam von der HHL School of Management und dem SpinLab Accelerator organisiert wurde, waren dieses Mal Team Due Diligence und Brand Management in VC’s.

Das waren die Teams mit dem besten Pitch

Neben Keynote Vorträgen und Paneldiskussionen bekamen die aktuelle Klasse des SpinLabs und ausgewählte Startups aus ganz Mitteldeutschland die Chance ihre Geschäftsideen vor einer Jury und den zahlreichen anwesenden Investoren zu präsentieren. Je ein Startup aus jeder Runde wurde dabei von der Jury und dem Publikum für den besten Pitch ausgezeichnet. 

Fotos: Daniel Reiche

Im ersten Durchgang sicherten sich die Gründer von idatase für ihr Produkt NetLume den ersten Preis. Das Startup hat eine branchenunabhängige Plattform gebaut, die Echtzeit-KI-Systeme für Unternehmen entwickelt. Der Preis wurde von der Stadt Leipzig gesponsert und ist mit 5.000€ dotiert. Den KARL-KOLLE-Preis und somit 3.000€ für den besten Pitch aus der Gruppe der mitteldeutschen Startups gewann das Jenaer Startup Dashbike. Die jungen Gründer wollen die erste gesetzeskonforme Dashcam für Fahrräder bauen.

Fotos: Daniel Reiche

Kann man messen was ein gutes Team ausmacht?

Diese Frage lässt sich gar nicht so einfach beantworten. Dass das richtige Team eine entscheidende Rolle dabei spielt, ob es zu einer Investition kommt, darin waren sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einig.

“Was von Tag eins an bleibt, ist das Team.” – Berthold von Freyberg (Target Partners)

Aber kann dieser Prozess objektiver gestaltet werden? Paneldiskussionen und Keynote Referenten stießen spannende Diskussionen darüber an, ob Tools und akademische Ansätze wie beispielsweise standardisierte psychologische Tests das Risiko bei der Auswahl des richtigen Teams positiv beeinflussen können.

Wie sich herausstellte, liegt die Antwort auf die Ausgangsfrage irgendwo zwischen Scoring und Bauchgefühl. Jussof Breshna (Reimann Investors) setzt beispielsweise bei der Bewertung eines Gründerteams in seiner VC auf ein Scoring-System. Auch wenn solche Tools die Bewertung erleichtern können, betonten die Panel-Speaker immer wieder, dass am Ende das Bauchgefühl immer eine wichtige Rolle dabei spielt, ob in ein Team investiert wird, oder nicht.

Fotos: Daniel Reiche

Während der ersten Case Study präsentierte Timo Lassak (EIT InnoEnergy) genau so ein Tool. Die E2 Talent Methode liefert verschiedene Tools die VC’s bei der Analyse von Gründer-Kompetenzen helfen und basiert auf den Schlüsselfaktoren der Emotionalen Intelligenz.

Was wir am Ende mitgenommen haben ist schließlich, dass Investoren in einem Gründerteam immer nach “infinite learnern” suchen. Weiter wichtige Qualitäten die für Investoren eine Rolle spielen sind zum Beispiel Ehrlichkeit, Team-Dynamik, die Bereitschaft mit dem Investor zusammen zu arbeiten und eine gewisse Persistenz.

Welche Rolle spielt Brand Management für VC’s?

Während der zweiten Hälfte des HHL Investors Day drehte sich alles um die Frage, welche Rolle Brand Management für VC’s spielt. Im Rahmen des zweiten Panels des Tages sprachen die Vertreter verschiedener VC’s über ihre Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema.

Fotos: Daniel Reiche

Für Tilo Bonow und sein Unternehmen Piabo spielt Brand Management eine essenzielle Rolle. Er betonte, dass Vertrauen die Währung der Interaktion sei und dass eine starke Marke mit einer guten Story dabei hilft, dieses Vertrauen aufzubauen.
Auf der anderen Seite vertrat Martin Janicki (Cavalry) die Meinung, dass Reputation wichtiger sei als Brand Management. Ein breites Portfolio und starke Partner würden demnach die wichtigste Rolle dabei spielen, wie VC’s ihre Zielgruppe erreichen.
Christian Knott (Capnamic) brachte zusätzlich den wissenschaftlichen Faktor mit in die Debatte. Er setzt auf guten Content, der auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht wenn es darum geht eine starke Marke aufzubauen. Luca Eisenstecken und sein Unternehmen atomico lege darüber hinaus viel Wert darauf, dass das VC nicht nur als Kapitalgeber, sondern als starker Partner von potentiellen Kunden wahrgenommen wird.

Nach einem langen Tag voller inspirierender Gespräche und informativen Input hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum einen beim “Speed Dating”  und beim gemeinsamen BBQ noch die Möglichkeit ins Gespräch zu kommen und die Eindrücke des Tages zu vertiefen.

Wir sind gespannt auf den nächsten HHL Investors Day!  

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*