Das TGZ Bitterfeld-Wolfen im Portrait

TGZ Bitterfeld-Wolfen
Quelle: TGZ Bitterfeld-Wolfen

Damit Innovationen schnell ihren Weg an den Markt  finden, brauchen sie einen Ort an dem sie auf entsprechenden Innovationsbedarf treffen. Das Technologie- und Gründerzentrum Bitterfeld-Wolfen (TGZ) ist so ein Ort. In dem international bekanntem Industriestandort, mitten im Chemiepark wird auch heute noch geforscht, entwickelt und produziert. In diesem inspirierenden Umfeld arbeitet das TGZ und bietet jungen Startups aus dem Bereich Chemie, einzigartige Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Entwicklung.

Anzeige Medienpartner 

Wo Innovation auf Tradition trifft

Ansässig im Chemiepark Bitterfeld-Wolfen unterstützt das TGZ in Sachsen-Anhalt innovative Startups, ebenso wie kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) aus dem Bereich Chemie. Bereits 1992 gegründet, gilt es als eines der wichtigsten Innovationszentren in Sachsen-Anhalt. Das Gelände des Chemieparks ist heute komplett modernisiert. Es umfasst insgesamt 1.200 ha Fläche mit erstklassiger Infrastruktur und einer ausgezeichneten Anbindung an den Straßen-, Schienen- und Flugverkehr.

Das TGZ Bitterfeld-Wolfen bietet sowohl Startups als auch KMUs verschiedenen Angebote für alle Phasen der Gründung. Das einzigartige Umfeld zeichnet sich vor allem durch die Räumliche Nähe aus. Die besondere Konstellation eröffnet die Möglichkeit, sich an einem Standort vom Startup mit kleinem Büro bis zum etablierten Unternehmen mit Produktionskapazitäten zu entwickeln. Das TGZ ermöglicht nicht nur die Vermietung und Nutzung von Laboren, Technik, Büro- und Seminargebäuden, sondern bietet zusätzlich Zugang zur Infrastruktur einer der größten Chemieparks Mitteleuropas. Das bietet die perfekte Grundlage für den Aufbau von Pilot- und Produktionslangen.

Von der Gründung bis zur Expansion

In enger Zusammenarbeit mit wirtschaftsführenden Institutionen und Vereinen unterstützt das TGZ neu gegründete und junge Unternehmen durch umfangreiche Beratungsleistungen, Vermittlung von Kontakten zu anderen Firmen sowie universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Das Kommunal getragene TGZ ist Mitglied beim mitteldeutschen Feinchemie- und Biotechnologie-Netzwerk „4chiral“ und Unterstützer des European Chemistry Partnering. Das Zentrum ist außerdem nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) Genehmigungsfähig.

TGZ Gruenderservice
Quelle: TGZ Bitterfeld-Wolfen

Gründerberatung im „Haus der Wirtschaft“

Speziell für Startups bietet das TGZ Bitterfeld-Wolfen neben dem Zugang zum Netzwerk auch eine umfassende Gründerberatung an. ExpertInnen geben Einblick in die Themenfelder

  • Unternehmensgründung und -führung,
  • Förderprogramme und Finanzhilfen,
  • Umwelt-, Arbeits- und Brandschutz, Sicherheit, Genehmigungsverfahren und
  • Marketing & Kommunikation.

Vom 10. bis zum 11. Januar besteht die Möglichkeit das Team der TGZ Bitterfeld-Wolfen auf der Chance 2020 in Halle kennen zu lernen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*