Daily Five: Mit Instant-Smoothies zur gesunden Ernährung im Berufsalltag

(Foto: Daily Five)

Wie farbenreich sind die Mahlzeiten auf deinem Teller? Ein bunter Mix macht den Unterschied, denn Obst und Gemüse liefern unserem Körper lebenswichtige Vitamine, Mineralstoffe und wertvolle Ballaststoffe, welche die Körperfunktionen unterstützen und Krankheiten vorbeugen. Fünf Portionen am Tag empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE). Ein Richtwert, den nur ein Bruchteil der Erwachsenen in Deutschland erreiche. Das Chemnitzer Startup Daily Five sucht mit seinen Instant-Smoothies den einfachsten Weg zu einer gesunden Ernährung.

Eine gesunde Ernährung ist die Basis für unser Wohlbefinden und auch unserer Produktivität kommt sie zugute. Was dabei natürlich nicht fehlen darf: Obst und Gemüse. Sie machen den wesentlichen Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung aus. Die Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt täglich fünf Portionen. Doch wie eine Studie des Robert Koch-Instituts zeigt, essen lediglich 14 % der Kinder und Jugendlichen in Deutschland diese empfohlene Tagesmenge. Bei 24 Prozent der Erwachsenen stehen Obst und Gemüse gar nicht erst auf dem täglichen Speiseplan (BMLE-Ernährungsreport 2021). Und wie sieht das bei dir aus?

Für einen gesunden Lifestyle und das Gefühl, etwas Gutes für den Körper zu tun, greifen wir dann häufig zu Smoothies. Obst und Gemüse in pürierter Form, sozusagen. Doch mit einer gesunden Ernährung hat das wenig zu tun, wie ein Marktcheck der Verbraucherzentrale verrät. Fertige Smoothies aus dem Kühlregal bestehen zu einem Großteil aus Saft, beinhalten Unmengen an Zucker und kaum natürliche Vitamine oder Mikronährstoffe.

Dabei stellen Smoothies eine nützliche Möglichkeit dar, die empfohlene Tagesmenge an Obst und Gemüse zu erreichen. Das Chemnitzer Startup Daily Five setzt daher weiterhin auf den flüssigen Vitaminboost – nur eben mit ausreichend Nährstoffen und als Instant Variante.

Dank des praktischen Portionsbeutels kann der Smoothie in Sekundenschnelle gemixt werden: einfach Wasser einfüllen, Pulver zugeben, shaken, fertig. (Foto: Daily Five GmbH)

Smoothies mit Vitaminboost statt Etikettenschwindel

Christian und Lennie sind langjährige Kommilitonen. Bevor aus einer Idee ihr Herzensprojekt Daily Five wurde, wechselten die beiden im Zuge ihres dualen Studiums häufig zwischen Büro und Hörsaal. Da im hektischen Büroalltag eine ausgewogene Ernährung schon mal zur Herausforderung werden kann, griffen sie in der Mittagspause zu Fertig-Smoothies aus dem Supermarkt. Was sich zunächst als gesunde Alternative zu herkömmlichen Obst und Gemüse verkaufte, entpuppte sich mit Blick auf das Etikett schnell als zuckerhaltige Enttäuschung. Auf der Suche nach einer Convenience-Lösung, die einem dennoch wichtige Vitamine und Nährstoffe liefert, ist Daily Five entstanden.

Im August 2021 machten die beiden Nägel mit Köpfen und gründeten ihr Unternehmen in Chemnitz. Christian und Lennie hatten zu diesem Zeitpunkt gerade ihr Studium beendet. Mit ihren Instant Smoothies wollen sie eine wettbewerbsfähige Alternative für eine bequeme und vitaminreiche Ernährung schaffen. Drei der fünf von der DEG empfohlenen Tagesrationen Obst und Gemüse deckt ein Daily Five-Smoothie ab und enthält bis zu 50 % weniger Zucker als die Konkurrenzprodukte.

„Unsere Instant Smoothies sind für diejenigen spannend, die genau wissen, welche Bedeutung die körperliche und mentale Gesundheit für sie hat, denen allerdings die Zeit oder die Lust für ausreichend Obst und Gemüse im Alltag fehlt. Unsere Kernzielgruppe ist dabei in der Regel zwischen 30 und 50 Jahren alt und ist im Alltag entweder beruflich oder privat stark eingespannt. Durch die leckere und bequeme Lösung verringern wir genau für diese Menschen die Hürde für eine gesunde Routine. Wir haben festgestellt, dass dieser Zielgruppe vor allem auch der Nachweis des Vitamin- und Nährstoffgehalts, ökologische Rohstoffe und eine nachhaltige Verpackung wichtig sind“, verrät uns Co-Founder Christian.

Als Instant Variante soll die tägliche Zufuhr von lebenswichtigen Vitaminen und Nährstoffen für die Kund:innen so einfach wie möglich gestaltet werden. In Portionsbeuteln lassen sich die Smoothies in Sekundenschnelle unter Zugabe von Wasser mixen. Gleichzeitig setzt Daily Five auf ein Frische-Erlebnis, das in Sachen Konsistenz, Geruch und Geschmack mit den herkömmlichen Produkten mithalten soll.

Wenn sich Beharrlichkeit auszahlt

Hinter Daily Five stecken längst nicht mehr nur die beiden Gründer Christian und Lennie. Unterstützt werden die Chemnitzer von Judith, die als studierte Ernährungswissenschaftlerin die Produktentwicklung vorantreibt. Und Konstantin Neumann, Co-Founder des Münchner Food-Startups Wisefood, der dem Team mit seiner Expertise als Business Angel und Growth Mentor zur Seite steht.

Lennie Schlund (23), Judith Voigt (24) und Christian Lein (22) bilden gemeinsam das Kernteam von Daily Five. (Foto: Daily Five)

Ihr Business finanzierten die beiden Hochschulabsolventen zunächst aus eigener Tasche. Die ersten Rezepturen wurden in der eigenen Küche entwickelt und durch die Unterstützung ihres ersten Teammitglieds Judith konnten nach unzähligen Versuchen und Verkostungen die ersten drei Prototypen fertiggestellt werden. Sie unterzogen ihren Kreationen einem Geschmackstest, im Zuge dessen 50 Versuchspersonen ein kritisches Urteil fällen sollten. Optimiert wurde schließlich mit einem deutschen Labordienstleister und Nahrungsmittelunternehmen, sodass nach einem dreiviertel Jahr Entwicklungszeit ihr Produkt schließlich marktreif wurde.

„Die größte Herausforderung bei der Produktion unserer Instant Smoothies ergab sich mit den Mindestabnahmemengen, die viele der Produzent:innen voraussetzten und die für uns als junges Startup nicht zu stemmen waren. Verhandlungsgeschick und Überzeugungsarbeit führten uns dann aber schließlich zu einem geeigneten und verlässlichen Produzenten. Für die Weiterentwicklung unserer Produktpalette streben wir nun eine größere Seed-Finanzierungsrunde an“, kündigt Christian an.

Sachsens Gründungslandschaft und ihre Erfolgsstorys

In der sächsischen Stadt Chemnitz ist das junge Food-Startup Daily Five Zuhause. Das Gründerduo fühle sich am Gründerstandort Sachsen sehr wohl, ein wenig Heimatverbundenheit gehöre schließlich auch dazu. Dabei müsse sich das Bundesland hinter all den deutschen Startup-Hochburgen nicht verstecken. Gerade in den letzten Jahren habe sich in Sachsen viel getan. Das zeigen Erfolgsmodelle wie The nu company aus Leipzig oder Wandelbots aus Dresden. Und mit Staffbase kann die Stadt Chemnitz das erste Einhorn aus Mitteldeutschland vorzeigen. Diese Erfolgsstorys inspirierten auch Christian und Lennie.

Die beiden Unternehmer griffen häufig auf das Netzwerk der Gründungslandschaft Sachsen zurück und nutzten ebenso die zahlreichen Angebote. Zum Beispiel die Innovationsplattform des Freistaats Sachsen (futuresax) oder die Förderung einer Gründungsberatung durch die Sächsische Aufbaubank (SAB). Dennoch sei der Weg nicht immer leicht gewesen, stellt Christian fest:

„Durch Gespräche mit anderen Gründern sind wir auf potenzielle Investoren und Business Angels im Food Bereich aufmerksam geworden und haben diese dann gezielt per Mail oder LinkedIn angesprochen. Hin und wieder mussten wir Absagen in Kauf nehmen, oft sind aus den Gesprächen aber weitere Empfehlungen oder Möglichkeiten entstanden. Wir merken und sind gleichzeitig überrascht, dass es vermehrt interessierte mitteldeutsche Unternehmer gibt, die auch als Business Angel auftreten wollen. Man muss aber auch festhalten, dass insbesondere bei den relevanten VC Fonds für den Food Bereich der Blick oft nach Berlin oder München geht. Hier würden wir uns auch in Mitteldeutschland eine noch stärkere Präsenz und mehr Wagniskapitalgeber wünschen.“

Aller Anfang… muss einfach mal gemacht werden!

Das Startup aus Chemnitz konnte trotz der Hürden und Herausforderungen erste Erfolge feiern. Anfang dieses Jahres und etwa sieben Wochen nach ihrem erfolgreichen Produktlaunch konnte Daily Five bereits die Umsatzmarke fünfstellig knacken. Im selben Monat holte das Team den Business Angel und Food-Experten Konstantin Neumann an Bord. Hält das Jahr noch weitere Erfolge bereit, könnte Daily Five in diesem Jahr bereits ihre erste Seed-Finanzierungsrunde abschließen und den ersten Schritt in den Lebensmitteleinzelhandel wagen. Stets mit dem Ziel vor Augen, das Original für Instant Smoothies in Deutschland und Europa zu werden und dieses Marktsegment als Alternative zu Smoothies noch weiter zu etablieren.

Ihr Motto dabei? Einfach machen. Das hätten sich die beiden bei den mymuesli-Gründern abgeschaut und sich davon inspirieren lassen:

„Es gibt selten einen Aha-Moment oder einen perfekten Augenblick. Wichtig ist nur, dass man ins Handeln kommt. Zu Beginn war es für uns nicht einfach, den Perfektionismus abzulegen und einfach mit dem Produkt nach außen zu gehen – auch wenn es vielleicht noch nicht perfekt ist. Insbesondere im Entwicklungsprozess sind Feedback und andere Blickwinkel besonders wichtig, um die Zielgruppe besser zu verstehen und das Geschäftsmodell sowie das Produkt immer weiter zu verbessern.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen