Chemnitzer Startup NAVENTIK GmbH ist Gesamtsieger des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2017

IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2017

Für ihre PATHFINDER-Technologie zur hochgenauen Fahrzeug-Lokalisierung mittels Satellitennavigation wurde die NAVENTIK GmbH mit dem Gesamtpreis des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2017 ausgezeichnet. Das Unternehmen erhielt die Auszeichnung – sowie den Clusterpreis Automotive – am Dienstagabend vor rund 250 hochrangigen Gästen im Konzert- und Ballhaus Neue Welt in Zwickau.

„Das automatisierte Fahren ist das Zukunftsthema der Automobilbranche und wird in Verbindung mit neuen Antriebstechnologien die weltweite Mobilität effizienter, sicherer und umweltfreundlicher machen. Die Innovation bietet das Potenzial, diesem Ziel ein großes Stück näher zu kommen“, sagte Jörn-Heinrich Tobaben, Geschäftsführer der Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH.

Bereits heute kommt in modernen Fahrzeugen eine Vielzahl an Fahrerassistenzsystemen zum Einsatz. Doch diese sind nur Vorstufen für die Vision des komplett autonomen Fahrens. Während HD-Karten und Umfeldüberwachung per Kamera und Radar bereits Realität sind, fehlt es bislang an Lösungen für die hochgenaue und robuste Satellitennavigation (GNSS) zur Eigenlokalisierung des Autos. Besonders in urbanen Regionen beeinflussen viele Fehlerquellen die Genauigkeit aktueller GNSS-Receiver. Mithilfe von PATHFINDER, eine softwarebasierte Technologie, werden die Anforderungen zur Positionsbestimmung mittels Satellitennavigation erfüllt. Dabei wird die bisherige Receiver-Hardware durch „Software Defined Radio“ ersetzt, sprich die gesamte Verarbeitung der Satellitendaten erfolgt in der Software. Alle Daten werden in dem System vereint und ihre Qualität durch wahrscheinlichkeitsberechnende Filteralgorithmen bewertet. Durch diese Integritätsdaten können Lokalisierungsfehler in Echtzeit eliminiert werden. So stehen vor allem in Städten jederzeit genaue Positionsdaten bereit. Darüber hinaus eröffnet PATHFINDER neue Perspektiven für „Location Based Services”, die dem Fahrer zusätzliche Informationen und Dienstleistungen bereitstellen. Aktuell laufen Forschungsprojekte mit Pilotkunden, um PATHFINDER in deren Entwicklungsumgebungen zu integrieren. Ende 2018 sollen voraussichtlich die ersten Lizenzen verkauft werden.

Die Auszeichnung im Wert von 15.000 EUR wurde gemeinsam von den Industrie- und Handelskammern aus Halle-Dessau, Leipzig und Ostthüringen gesponsert. Neben der Auszeichnung wurden im Rahmen der Preisverleihung fünf Clustersieger sowie die Gewinner der lokalen IQ-Wettbewerbe Halle (Saale), Leipzig und Magdeburg präsentiert. Diese sind im Einzelnen:

Gewinner Cluster Automotive: NAVENTIK GmbH, Chemnitz
Gewinner Cluster Chemie/Kunststoffe: inca-fiber GmbH, Chemnitz
Gewinner Cluster Energie/Umwelt/Solarwirtschaft: watttron GmbH, Freital
Gewinner Cluster Informationstechnologie: CrowdArchitects GmbH, Erfurt
Gewinner Cluster Life Sciences: oncgnostics GmbH, Jena
Gewinner IQ Innovationspreis Leipzig: Texlock GmbH
Gewinner IQ Innovationspreis Halle: Prof. Dr. Michael Tchirikov, Direktor der Klinik für Geburtshilfe am Uniklinikum Halle
Gewinner IQ Innovationspreis Magdeburg: Vesputi UG

Neben den Preisgeldern von rund 70.000 EUR erhalten alle mitteldeutschen Gewinner eine einjährige Mitgliedschaft in der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland.

Der IQ Innovationspreis Mitteldeutschland wird von der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland und ihren Partnern in Leipzig, Halle (Saale) und Magdeburg ausgelobt. Der Wettbewerb fördert neuartige, marktfähige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen zur Steigerung der Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit in der Region. Der Preis wird einmal jährlich vergeben. In diesem Jahr wurden 149 Bewerbungen für den IQ Innovationspreis eingereicht. Dies kann überboten werden, wenn am 13. November 2017 der 14. IQ-Wettbewerb startet.

Weitere Infos zur Veranstaltung und den Gewinnern erhaltet ihr hier.

Bildnachweis: Tom Schulze