Berliner Startup VISARIGHT zieht nach Magdeburg

Visaright_Gruender
VISARIGHT Gründer Andreas Kopysov war jahrelang im Auswärtigen Amt tätig und kann auf weitreichende Erfahrungen im Visavergabeprozess zurückgreifen. Dort hat er Missstände im Prozess gefunden, die er nicht weiter tolerieren wollte. Quelle: Andreas Kopysov

Im Rahmen einer Finanzierungsrunde erhält VISARIGHT Kapital in 7-stelliger Höhe und verlegt den Sitz von Berlin nach Magdeburg. Das Unternehmen betreibt eine Online-Plattform für die Immigration nach Deutschland bzw. in die Europäische Union. Die bmp Ventures AG („bmp“) investiert mit dem IBG Risikokapitalfonds III GmbH & Co. KG („IBG“) in das Legal Tech Startup. 

Weniger Hürden beim Visa-Antrag für internationales Fachpersonal

Visa-Antragsverfahren stellen äußerst komplexe Prozesse dar. Die undurchsichtige rechtliche Lage sowie die verzweigte bürokratische Struktur des Verfahrens wirken sich häufig prohibitiv auf den Rechtszugang des potenziellen Antragstellers aus. Häufig ist unklar, welche Voraussetzungen erfüllt, welche Dokumente eingereicht und welche Behörden konsultiert werden müssen. Ein Umstand, den Andreas Kopysov nicht weiter tolerieren wollte. Der Gründer und Geschäftsführer von VISARIGHT war jahrelang im Auswärtigen Amt tätig und kann auf weitreichende Erfahrungen im Visavergabeprozess zurückgreifen.

Mit seinem Legal Tech Startup vereinfacht er nun den Einwanderungsprozess für qualifizierte Fachkräfte aus dem Ausland. Dabei hilft VISARIGHT deutschen Unternehmen, mittels einer eigens entwickelten Software, internationales Fachpersonal einzustellen.

„Zusammen mit bmp und den IBG-Fonds möchte ich nun den nächsten logischen Schritt gehen und in den weiteren Ausbau des Teams am Standort Magdeburg sowie in die sukzessive Weiterentwicklung der Software investieren“ sagt Andreas Kopysov.

Fachkräfte werden vom Visa-Antrag bis zum Aufenthaltstitel umfangreich begleitet, umso eine schnelle und unkomplizierte Einwanderung nach Deutschland sicherzustellen. Ausgesprochenes Ziel ist es, den gesamten Antragsprozess in einer ganzheitlichen Plattformarchitektur zu bündeln.

Auch Andreas van Bon, Vorstand und zuständiger Investment Manager bei bmp freut sich auf die Zusammenarbeit:

„Mit VISARIGHT konnten wir unser Portfolio um ein weiteres spannendes Unternehmen aus dem Legal Tech Bereich ergänzen und werden gemeinsam mit dem Gründer die Skalierung der Plattform vorantreiben“.

Über die IBG Fonds

Die IBG-Fonds mit Sitz in Magdeburg sind die Risikokapitalfonds des Landes Sachsen-Anhalt. Die IBG-Fonds stellen innovativen Unternehmen mit nachhaltigem und überdurchschnittlichem Wachstumspotential und Sitz/Betriebsstätte in Sachsen-Anhalt Beteiligungskapital zur Verfügung. Anfang 2017 hat die IBG den neuen Risikokapitalfonds RKF III mit einem Volumen von 84 Mio. EUR aufgelegt. Der Fonds ist durch Mittel des Landes und der Europäischen Union finanziert und investiert in innovative Unternehmen in Sachsen-Anhalt in den Unternehmensphasen Seed, Startup und Wachstum. Die IBG-Fonds werden durch die bmp Ventures AG gemanagt.

Über bmp Ventures

Mit einem Erfahrungshintergrund von über 250 Beteiligungen aus fast allen Technologiesegmenten, von denen der überwiegende Teil der Frühphase zuzurechnen ist, zählt bmp zu den erfahrensten Venture Capital Investoren in Deutschland. Neben direkten Beteiligungen hat bmp u.a. Risikokapitalfonds für die KfW Bankengruppe und die DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft verwaltet. Aktuell managt bmp die IBG-Fonds in Sachsen-Anhalt und den Frühphasenfonds Brandenburg. bmp verfügt über rund 20 Mitarbeiter an den Standorten Berlin und Magdeburg.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*