75 Millionen Investment für Wandelbots aus Dresden

75 Mio Investment Wandelbots
Quelle: Wandelbots

Das Dresdener Robotik-Startup Wandelbots hat ein neues Investment erhalten. Im Rahmen einer Series-C Finanzierungsrunde gab es umgerechnet 75 Millionen Euro. Neu eingestiegen ist Insight Partners, außerdem beteiligten sich die Bestandsinvestor:innen. Mit dem frischen Kapital nehmen die Gründer:innen jetzt den nordamerikanischen und den chinesischen Markt ins Visier und bauen ihre Stellen weiter aus. 

Die Erfolgsgeschichte geht weiter 

Das erste Produkt „Wandelbots Teaching“ ermöglicht es Unternehmen, ihre Roboter selbstständig anzulernen, ohne dass hierfür Programmierungskenntnisse bei den Anwendungsexpert:innen vorhanden sein müssen. Bereits ein Jahr nach der Gründung 2017 sammelte Wandelbots ein Investment in Höhe von 6 Millionen Euro ein, im Juni 2020 folgten dann noch einmal satte 26 Millionen Euro. Das aktuelle Investment wurde von dem prominenten US-Investor Insight Partners angeführt, der u.a. schon an Blinkist, N26, HelloFresh, BlaBlaCar, Twitter und Shopify beteiligt ist.

Überzeugt hat den neuen Investor vor allem die breite Anwendungsmöglichkeit des Modells, sowie bereits bestehende Partnerschaften mit namhaften Unternehmen: 

 „Ihre beeindruckenden Partnerschaften und ihr herausragendes Technologie-Knowhow haben Wandelbots zu einem führenden Unternehmen in der Robotik gemacht. Die langfristige Vision von Wandelbots ist es, mit einer universellen Software das heute so fragmentierte Ökosystem der Robotik zu vereinen.“, kommentiert Insight Paartners Principal Philine Huizing

An der Runde beteiligten sich zudem die bestehenden Investoren 83North, Microsoft, Next47, Paua, Atlantic Labs, Haniel und EQT.

Kapital in Millionenhöhe für die Erweiterung der globalen Präsenz

Die Lösung soll in naher Zukunft auf allen Robotern weltweit laufen und für jeden denkbaren Anwendungsfall verfügbar sein. Dafür investiert das Robotik-Software-Unternehmen in die beschleunigte Produktentwicklung. Christian Piechnick, Wandelbots Mitgründer und CEO erklärt dazu:

„Wandelbots Teaching läuft bereits auf Cobots von Universal Robots und Yaskawa-Schweißrobotern. Jetzt binden wir schrittweise alle führenden Industrierobotermarken ein und werden unser Angebot in noch mehr Regionen weltweit verfügbar machen. Die ersten Schritte sind wir bereits gegangen: Zwei Roadshows in den USA und China beweisen, dass die Nachfrage nach einfacher Roboterbedienung weltweit hoch ist.“

Der Aufbau neuer Go-to-Market-Organisationen in Nordamerika und Asien ist bereits in Planung. Für die Erweiterung seiner globalen Präsenz sucht Wandelbots nun nach internationalen Talenten in allen Disziplinen. Außerdem sind der Ausbau und die Öffnung derr Robotik Plattform geplant: 

„Jede und jeder kann in Zukunft ohne Robotik-Expertise eigene Ideen in Rekordgeschwindigkeit entwickeln. Und das komplett unabhängig von der verwendeten Robotik-Hardware. Wir können es kaum erwarten, zu sehen, was Entwicklerinnen und Entwickler in Zukunft auf Grundlage unserer Plattform kreieren. Mit der Öffnung unserer Technologie werden wir unsere Mission verwirklichen, die Robotik mithilfe benutzerfreundlicher Software für jede und jeden zu demokratisieren.“, erklärt Christian Piechnik. 

Hier geht’s zur Pressemitteilung

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen