3DQR aus Magdeburg erhält ein 7-stelliges Investment von bmp Ventures

Daniel Anderson, Gründer und Geschäftsführer des Magdeburger Startups 3DQR (Quelle: bmp/3DQR)

bmp Ventures AG („bmp“) und ein Business Angel investieren gemeinsam in die 3DQR GmbH („3DQR“). Das innovative Startup entwickelt und vertreibt eine neuartige Augmented Reality-Technologie auf der Basis von Standard Quick Response-Codes (QR-Codes).

Investment im 7-stelligen Bereich

Das Magdeburger Startup erhält frisches Kapital in niedriger 7-stelliger Höhe. Primär kommt dieses aus dem von bmp verwalteten IBG Risikokapitalfonds III (IBG). Wachstumspotenziale sieht der Geschäftsführer Daniel Anderson vor allem in der Zielgruppenerweiterung sowie in der technologischen Weiterentwicklung zu einer universellen Webplattform für Augmented Reality (AR). 2016 gegründet, hat sich das Startup mit einem Team von über 30 Mitarbeitern zu einem innovativen Technologieunternehmen entwickelt. Es kombiniert bei ihrem zum Patent angemeldeten Bildverarbeitungsalgorithmus erstmals AR mit herkömmlichen QR-Codes.

Unter AR versteht man die computergestützte Erweiterung der Realität um Zusatzinformationen. Das bedeutet die 3D-Darstellung virtueller Objekte (Bilder, Videos und Animationen) in realer Umgebung mit Interaktivität in Echtzeit.

Augmented Reality – mehr als nur eine nette Spielerei

„Wir können Kunden eine Lösung anbieten, die 100% „bulletproof“ ist. Im Gegensatz zu anderen AR-Systemen, die kompliziertes Anlernen von dafür optimierten Bildern erfordern, lassen sich in unserem Baukastensystem die Augmented Reality-Inhalte einfach erstellen, warten und überall auf Produkten und Printmedien platzieren. Man positioniert dafür nur einen QR-Code, der einfach zu scannen ist und der garantiert, dass die 3D-Inhalte jederzeit schnell und fehlerfrei dargestellt werden – und das auch ohne ständige Internetverbindung“, erläutert Daniel Anderson.

Der Gründer und Geschäftsführer von 3DQR, setzt sich bereits seit seiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Fraunhofer-Gesellschaft mit der noch jungen Technologie auseinander.

Wachstumspotenziale ergeben sich für 3DQR einerseits aus der Weiterentwicklung der Einsatzmöglichkeiten. Die 3DQR App wird aktuell hauptsächlich in den Bereichen Ausbildung und Training sowie Marketing und Vertrieb bei Industrieunternehmen eingesetzt. Sie ist aber auch für die Zielgruppen Einzelhandel, Krankenhäuser/Ärzte, Museen, Gaming- und Musikindustrie und viele weitere Industrien interessant. Andererseits sollen mit der Einführung einer eigenen Webplattform die vertikale Integration und Wertschöpfung ausgeweitet werden. Hier können auch erstmals Anwender ohne versierte Informatikkenntnisse die komplexen AR-Anwendung eigenständig, automatisiert und zeitsparend erstellen.

„Uns begeistert die Verknüpfung von neuartiger Technologie und einfachem Handling in einem zukunftsweisenden Markt. In diesem Kontext fokussiert sich 3DQR mit der Markteinführung ihrer innovativen Webplattform auf ein datengetriebenes Geschäftsmodell. Mit unserem Investment unterstützen wir das Unternehmen mit Kapital und Know-how bei der technischen Weiterentwicklung sowie Ausweitung der Marketing- und  Vertriebsaktivitäten in einem noch jungen Markt“, sagt David Stuck, zuständiger Investment Manager bei bmp zu der Skalierung des Unternehmens.

Vor dem Hintergrund der bisherigen Traktion und der technischen Alleinstellungsmerkmale (USPs) des Startups, ist dieser davon überzeugt, dass sich das gemeinsame Investment schnell in der Skalierung von 3DQR widerspiegeln wird.

Über die IBG Fonds

Die IBG-Fonds mit Sitz in Magdeburg sind die Risikokapitalfonds des Landes Sachsen-Anhalt. Die IBG-Fonds stellen innovativen Unternehmen mit nachhaltigem und überdurchschnittlichem Wachstumspotential und Sitz/ Betriebsstätte in Sachsen-Anhalt Beteiligungskapital zur Verfügung. Anfang 2017 hat die IBG den neuen Risikokapitalfonds RKF III mit einem Volumen von 84 Mio. EUR aufgelegt. Der Fonds ist durch Mittel des Landes und der Europäischen Union finanziert und investiert in innovative Unternehmen in Sachsen- Anhalt in den Unternehmensphasen Seed, Startup und Wachstum. Die IBG-Fonds werden durch die bmp Ventures AG gemanagt.

Über bmp Ventures

Mit einem Erfahrungshintergrund von über 250 Beteiligungen aus fast allen Technologiesegmenten, von denen der überwiegende Teil der Frühphase zuzurechnen ist, zählt bmp zu den erfahrensten Venture Capital Investoren in Deutschland. Neben direkten Beteiligungen hat bmp u.a. Risikokapitalfonds für die KfW Bankengruppe und die DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft verwaltet. Aktuell managt bmp die IBG-Fonds in Sachsen-Anhalt und den Frühphasenfonds Brandenburg. bmp verfügt über rund 20 Mitarbeiter an den Standorten Berlin und Magdeburg.