26 Millionen Investment für Wandelbots aus Dresden

Mit dem TracePen ist es möglich einem Roboter in sekundenschnelle beizubringen, was er tun soll, indem man ihm den zu erlernenden Pfad durch Bewegung des TracePen vorführt. (Quelle: Wandelbots GmbH)

Wie TechCrunch berichtet, hat das Dresdener Startup Wandelbots eine Series B Finanzierungsrunde in Höhe von umgerechnet 26 Millionen Euro abgeschlossen. Lead Investor ist 83North. Des Weiteren haben sich Microsofts Investitionsfonds M12 und Siemens Investitionsfonds Next47 beteiligt. Auch die Altinvestoren Paua Ventures, EQT Ventures und Atlantic Labs sind mit an Board. 

Laut TechCrunch wird Wandelbots die Finanzierung nutzen, um die Markteinführung seines TracePen zu beschleunigen, eines handgehaltenen, codefreien Geräts, mit dem menschliche BedienerInnen schnell und einfach den Maschinen das gewünschte Verhalten demonstrieren können, das Industrieroboter imitieren sollen. Auch die Internationalisierungsstrategie des Unternehmens soll weiter ausgebaut werden.

Das Programmieren von Robotern zur Ausführung bestimmter Aufgaben erfordert in der Regel riesige Mengen an Code sowie ProgrammiererInnen mit sehr spezifischen, gefragten Fähigkeiten. Wandelbots möchte diesen aufwendigen Prozess so einfach wie möglich machen. Mit ihrer Technologie kann man einem Roboter einfach zeigen, was er tun soll.

Hier geht’s zum Original-Beitrag.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*