Reif für den Urlaub am Wasser?

Fferienunterkünfte am Wasser

Neue Plattform für Ferienunterkünfte am Wasser

Wer freut sich nicht jedes Jahr auf seinen wohlverdienten Urlaub? Urlaubszeit und Reisebegleiter sind festgelegt. Doch jetzt geht es erst richtig los: wohin soll die Reise gehen? In die Berge nach Österreich oder in die Schweiz, einen Städtetrip nach Rom oder London, all inklusive in eine Ferienanlage? Obwohl auch diese Reisen beliebt sind, zieht es viele Menschen ans Wasser, wo sie gerne ihre Seele baumeln lassen wollen. Auch verschiedene Wassersportler wollen in ihrem Urlaub am liebsten direkt ihrem Hobby nachgehen können. Dabei muss es nicht immer in einem weit entfernten Land sein. Manchmal tut es auch schon eine Ferienunterkunft am See. Doch wo findet man Ferienunterkünfte am Wasser? Fängt man an zu googeln merkt man, dass es gar nicht so einfach ist eine idyllische Bleibe in Wassernähe zu finden. Und was heißt Wassernähe eigentlich? Manche finden 5 km bis zum Strand ja nah. Ein Startup aus Leipzig hat sich der Sache angenommen und möchte eine Plattform für Ferienunterkünfte direkt am Wasser anbieten.

Urlaubsunterkünfte am Wasser werden immer beliebter

Urlaub am Wasser wird in Deutschland immer beliebter. Laut Deutschem Tourismusverband werden 2017 erstmals mehr als 450 Millionen Übernachtungen pro Jahr gezählt. Auch die Zahlen in den Bundesländern mit viel Wasser, wie etwa Schleswig-Holstein, Brandenburg und Mecklenburg steigen seit Jahren. „Wir selbst sind begeistert vom Urlaub am Wasser, jedoch war die Suche nach passenden Unterkünften an See, Fluss oder Meer oft eine Herausforderung“, sagt Gründer Björn Menzel aus Leipzig. „Darum haben wir jetzt alle unsere Erfahrungen als Mieter und Vermieter zusammengetan und daraus die übersichtliche und benutzerfreundliche Website www.ferienamwasser.reisen entwickelt.“ Ferien am Wasser wendet sich vor allem an private Kleinanbieter. „Viele Besitzer von Ferienhäusern, Bootshäusern oder Ferienwohnungen am Wasser wollen ihre Unterkünfte selbst vermarkten“, sagt Menzel. Das werde im Dschungel der großen Anbieter immer schwieriger. Deshalb wurde FerienAmWasser sehr benutzerfreundlich konzipiert, wozu auch gehört, dass keine Provisionen pro Buchung genommen wird, sondern eine einmalige Jahresgebühr für das Hauptinserat der Anbieter.

Hinter dem Reise-Portal stehen Dr. Catharina Bertram (Biochemikerin) und Björn Menzel (Journalist). Für Themen wie Programmierung, Grafik, Design und Foto holen sich die Gründer Hilfe von freien Mitarbeitern in ihr kleines Team. Auf die Idee kamen sie, weil sie selbst Ferienunterkünfte am Wasser im Spreewald und Mecklenburg vermieten. Dabei fiel ihnen auf: „Im Grunde gibt es kein zusammenführendes Portal, auf dem sich Ferienunterkünfte am Wasser und in Wassernähe vorstellen und Urlauber gezielt nach diesem Thema suchen können. Außerdem wird es für Kleinanbieter von Ferienunterkünften, die sich selbst vermarkten möchten, immer schwieriger, sich neben den großen Anbietern und Buchungspartalen im Netz zu präsentieren. Da geht es zum Beispiel um die Auffindbarkeit sowie die (Un)Abhängigkeit von großen Portalen“, so Björn Menzel. Bisher konnten sich die Gründer ihre Idee selbstfinanzieren. Für die Zukunft ist auch eine App-Implementierung und Kooperationen rund um das Portal geplant.