10 Millionen Deal für Staffbase aus Chemnitz

Staffbase CEO Dr. Martin Böhringer mit teambay Gründerin Sarah Manes (Bohlmeier) Foto: Dirk Hanus

Wie Handelsblatt berichtet hat das Chemnitzer Tech-Startup Staffbase in einer weitere Finanzierugsrunde 10 Millionen Euro frisches Kapital von den Bestandsinvestoren Insight Partners, Eventures, Capnamic Ventures und Kizoo Technology Capital eingesammelt. Zusätzlich hat das Unternehmen die Berliner Firma teambay gekauft. 

Staffbase zählt wohl zu den erfolgreichsten Startups aus der Region Mitteldeutschland. Das Unternehmen rund um Gründer Martin Böhringer wurde 2014 in Chemnitz gegründet. Seitdem ist es rasant gewachsen. Mehr als 300 MitarbeiterInnen aus 32 Nationen arbeiten an den Standorten Köln, Berlin, Dresden, Chemnitz, Leipzig, München, Amsterdam, London und New York und jetzt auch bald von Berlin aus für das Startup aus Sachsen. Dafür wurde Staffbase zuletzt von den Deloitte Fast 50 Awards unter die Top 10 der wachstumsstärksten Unternehmen Deutschlands gewählt.

Staffbase kauft teambay aus Berlin

Um weiterzuwachsen hat das Startup jetzt erneut Risikokapital aufgenommen, insgesamt bereits 41 Millionen Euro. In den sechs Jahren seit der Gründung übernimmt das Startup nun erstmals ein anderes Unternehmen. teambay – eine Anwendung für Mitarbeiterbefragung wurde ebenfalls 2014 von Sarah Manes (Bohlmeier) in Berlin gegründet. Sie bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihre Belegschaft  mit einer intuitiv nutzbaren Software in Kombination mit langjähriger HR-Beratung, aktiv in die Organisationsentwicklung einzubinden.

“Mit der Akquise von teambay wird es Kommunikations- und Personalverantwortlichen endlich möglich, gemeinsam an einer guten Employee Experience zu arbeiten. Ab jetzt ist nur noch eine Plattform nötig um herauszufinden, wie sich Mitarbeiter fühlen und welche Maßnahmen zu einer engagierteren Belegschaft führen”, so Dr. Martin Böhringer, Mitgründer und Geschäftsführer von Staffbase. “Tatsächlich benötigen viele unserer Kunden dann Unterstützung, wenn Veränderungsprojekte auf der Agenda stehen. Durch die neuen Möglichkeiten von teambay in der Staffbase-Plattform wird ihnen der Dialog mit den Mitarbeitern während bedeutender Transformationen zur Selbstverständlichkeit und ist operativ viel leichter umsetzbar als bisher.”

Sarah Manes (Bohlmeier) hat einen fachlichen Hintergrund in der Personal- und Organisationsentwicklung. Sie wird nach der Übernahme die Staffbase-Produktentwicklung im Bereich Mitarbeiterbefragungen leiten.

“Bei teambay ging es uns von vornherein darum, Mitarbeitern eine Stimme zu geben und eine gesunde Entwicklung der Unternehmenskultur zu ermöglichen”, so Sarah Bohlmeier. “Diese Mission profitiert enorm davon, dass wir ein Teil von Staffbase werden. Dadurch entsteht die umfangreichste Plattform für Mitarbeiterkommunikation im Markt. Diese wird Unternehmen auf der ganzen Welt helfen zu erkennen, wo und wie sie aktiv werden müssen, um im Wettbewerb bestehen zu können.”

Laut Handelsblatt und eigenen Aussagen hat Staffbase nicht unter den Auswirkungen der Corona-Krise gelitten und verzeichnete sogar deutliches Wachstum in den User-Zahlen.

Hier geht’s zur Pressemitteilung von Staffbase und zum Artikel im Handelsblatt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*